+
Der VfB Forstinning bekommt drei Punkte am Grünen Tisch zugesprochen.

Zusätzlich 500€-Geldstrafe für TSV Bad Endorf

Nach nicht regelkonformer Absage: VfB Forstinning bekommt drei Punkte

  • vonChristian Scharl
    schließen

Drei Punkte am Grünen BFV-Tisch bekam der VfB Forstinning jetzt zugesprochen. Die ausgefallene Partie gegen den TSV Bad Endorf wertete der BFV mit einem 2:0 zu Gunsten des VfB.

Die Bad Endorfer wollten die Begegnung vom 20. September aufgrund von Corona-Verdachtsfällen nach dem neu geschaffenen Paragraphen 94 einen Tag vorher absagen und informierten hierzu auch die Forstinninger. „Aber wir haben es leider versäumt, die richtigen Personen beim Verband und den Schiedsrichter zu informieren,“ zeigte sich die TSV-Abteilungsleitung um Philipp Kleinekathöfer und Alexander Neiser schuldbewusst in der Causa. „Wir können auch den VfB verstehen.“ Wenig Verständnis zeigen die beiden Funktionäre aber über die Höhe der zusätzlich verhängten Geldstrafe von 500 Euro. Dagegen wollen die Endorfer im Gegensatz zur Wertung der Partie Einspruch einlegen. „Es sind finanziell zaache Zeiten“, hofft Kleinekathöfer auf ein Entgegenkommen des Verbandes. Für den VfB sind die drei Punkte im Aufstiegsrennen natürlich hoch willkommen. „Wir haben uns auch immer statutengerecht verhalten,“ erklärte VfB-Boss Thomas Herndl.(arl)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare