1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

Mit Riesenschritten Richtung Landesliga: VfB Forstinning klarer Favorit gegen Otterfing

Erstellt:

Kommentare

Treffen und jubelnd abdrehen. Eine Spezialität der Forstinninger Sven Jajcinovic (l.) und Bakary Touray.
Treffen und jubelnd abdrehen. Eine Spezialität der Forstinninger Sven Jajcinovic (l.) und Bakary Touray. © sro

Der VfB Forstinning ist mit neun Punkten Vorsprung Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Am Samstag kommt der TSV Otterfing in den heimischen Sportpark.

Forstinning – Immer weiter vom Rest des Feldes entfernt sich der VfB Forstinning in der Bezirksliga Ost und braucht beinahe ein Fernrohr, um die Verfolger noch wahr zu nehmen. Satte neun Punkte Differenz weist der Tabellenzweite ESV Freilassing schon auf, mit Riesenschritten ist der Nordverein drauf und dran, in die Landesliga zu stürmen. Die nächste Hürde dabei scheint vermeintlich niedrig zu sein.

Am Samstag empfängt der VfB den Aufsteiger TSV Otterfing um 14 Uhr im heimischen Sportpark und möchte mit aller gebotenen Konzentration auch diese Aufgabe erfüllen.

Die vergangene zuletzt beim SC Baldham-Vaterstetten erledigte Forstinning über 70 Minuten mehr als ordentlich. „Ich hab mich dann darüber geärgert, dass wir das nicht komplett durchgezogen haben und den Gegner dadurch Hoffnung gaben“, monierte VfB-Trainer Ivica Coric den Schlussphasenschlendrian. Und erwartet nun für die Partie gegen Otterfing Präsenz und Konzentration über die gesamte Spielzeit.

„Sie haben ein paar abgezockte, erfahrene Spieler dabei.“

VfB-Coach Coric

Die Einschätzung des Kontrahenten fällt auch Coric nicht ganz leicht. „Sie haben ein paar abgezockte, erfahrene Spieler dabei. Wir müssen aber auch diesen Gegner erst einmal in den Griff kriegen.“ Auf der Personalseite steht Mustapha Sillah nach abgelaufener Rotsperre als Defensiv-Abräumer wieder zur Verfügung, dafür fehlen Suheyp Trabelsi (Leistenzerrung) sowie der erkrankte Felix Füchsl.

TSV Otterfing: Kein Druck, die Klasse zu halten

Mit dem TSV Otterfing stellt sich eine dem VfB zur Gänze unbekannte Mannschaft in Forstinning vor. Der nahe Holzkichen gelegene Verein realisierte in der Coronasaison den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga unter seinem ehemals in Baldham tätigen Trainer Mike Probst. „Bei der Mannschaft sieht man auch ganz klar die Handschrift des Trainers“, lobt denn auch Abteilungsleiter Dominik Urban seinen Mann an der Außenlinie. Mit dem Wissen um die Schwere der Aufgabe mit dem Erreichen des Klassenerhaltes geht die Führung aber entspannt um. „Wir haben keinen Druck, die Klasse zu halten. Umso schöner, wenn es klappen würde.“ Auch für die Partie beim VfB Forstinning sieht Urban keine Erwartungshaltung: „In diesem Spiel können wir nur gewinnen. Für uns müsste alles perfekt laufen und der VfB bräucht einen schlechten Tag.“ arl EZ-Tipp: 4:0

Auch interessant

Kommentare