1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

VfB Forstinning verpasst Sieg gegen Türkgücü München nur knapp

Erstellt:

Kommentare

Dagegengehalten: Nico Weismor und der VfB.
Dagegengehalten: Nico Weismor und der VfB. © sro

Zu einem Achtungserfolg kam der VfB Forstinning in einem weiteren Testspiel beim Regionalligisten Türkgücü München.

Forstinning – In einer nach Einschätzung von Fußball-Abteilungsleiter Thomas Herndl „sehr ansehnlichen Kick“ erreichte der Landesligaaufsteiger immerhin ein 1:1-Remis.

An die 250 Zuseher begutachteten die beiden sich erst seit kurzem wieder im Training befindlichen Vereine und bekamen für ihr tatsächlich von den Gastgebern verlangtes Eintrittsgeld doch kurzweilige Unterhaltung geboten. Die Platzherren, nach turbulenter Vorsaison inklusiver erfolgter Insolvenz, sind nun nach der dritten Liga eine Stufe tiefer in der Regionalliga Bayern beheimatet und wagen dort einen Neustart.

Für den VfB auch als Landesligist eigentlich ein Kontrahent aus einer anderen Gewichtsklasse, doch die Mannschaft von Trainer Ivica Cori gab eine äußerst gute Figur ab. Nach Vorteilen für die Gastgeber in der ersten Viertelstunde verpasste Forstinnings Neuzugang Simon Kürbs in der 23. Minute das mögliche 0:1, seinen Abschluss lenkte Türkgücüs Schlussmann noch über die Latte. Die Gäste agierten nun immer mutiger und zwangen dem Regionalligisten ihr Spiel auf. Völlig verdient deshalb auch die Führung in der 29. Minute. Nach einem Flankenball von Kürbs benutzte Gabi Erraji ausnahmsweise einmal sein Haupt und köpfte gegen die Laufrichtung des Keepers ein. Mit dem 0:1 stapften die Teams auch in die Pause, die VfB-Fans durften sich über die Leistung und den Zwischenstand freuen.

Zum Seitenwechsel tauschten beide Vereine fleißig neues Personal ein, beim VfB kamen gleich neun frische Akteure. Lediglich Schlussmann Michael Heidfeld und Neuzugang Georg Hanslmayer spielten durch. Türkgücü erspielte sich nun leichte Vorteile und glich in Minute 58 aus. Forstinning hielt aber weiterhin dagegen, die möglich Chance zum Sieg vergab in der Schlussphase noch Sven Jajcinovic mit einem knapp am Tor vorbei abgefälschten Versuch.  (Christian Scharl)

VfB Forstinning: Michael Heidfeld, Ivan Sadric, Nico Weismor, Georg Hanslmayer, Kenan Numanovic, Marko Nikolic, Simon Kürbs, Mustapha Sillah, Abdelilah Erraji, Ivan Bacak, Dominik Damjanovic; an 46: Felix Meier, Dimitar Kirchev, Mario Schmidt, Kevin Becker, Lukas Bauer, Soungo Diakite, Mohamed Al Hosaini, Abdullah Aynaci, Sven Jajcinovic.

Auch interessant

Kommentare