1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

A-Klasse 8: Fraunberg und Steinkirchen geben sich keine Blöße - KSC ärgert Dorfen

Erstellt:

Von: Dieter Priglmeir

Kommentare

Das Steinkirchener 1:0 durch Valmir Hajrizaj (r.). Lengdorfs Keeper Matthias Besser, Daniel Leipold (Nr. 17) und Felix Mayer (11) können nur noch zuschauen.
Das Steinkirchener 1:0 durch Valmir Hajrizaj (r.). Lengdorfs Keeper Matthias Besser, Daniel Leipold (Nr. 17) und Felix Mayer (11) können nur noch zuschauen. © Dominik Findelsberger

Der FSV Steinkirchen und der FC Fraunberg entscheiden ihre Duelle klar für sich. Ebenfalls gewinnen konnten der TSV Wartenberg II und die SpVgg Langenpreising.

SC Kirchasch II - TSV Dorfen II 0:0

Mit einem nicht unverdienten Punktgewinn endete das erste Spiel von Aufsteiger Kirchasch gegen den Bezirksliga-Reservisten aus Dorfen. Das neue KSC-Trainerduo Marcel Tätzel und Klaus Felske war mächtig stolz ob der großen kämpferischen Leistung der Truppe. Garant für den ersten Punktgewinn war Keeper Ägidius Altmann, der ein ums andere Mal glänzend abwehrte. Der TSV hatte technische Vorteile, traf durch Thomas Ertl die Latte (18.), doch der KSC stand tief und verteidigte kompakt. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild mit etlichen guten Tormöglichkeiten der Gäste, die an Altmanns Glanztaten verzweifelten. Der eingewechselte Frederick Albino wurde stark freigespielt, scheiterte per Flachschuss aus kurzer Distanz, und den Abpraller köpfte der aufmerksame Maximilian König zur Ecke.

TSV Wartenberg II - FC Hörgersdorf 3:1

Schmeichelhaft gewann der TSV gegen ein glückloses Gästeteam. Dieses hatte nach sechs Minuten eine Dreifachchance liegen gelassen. Erst hielt TSV-Keeper Felix Schönwälder stark, dann wurde der Nachschuss geblockt, und schließlich half der Pfosten. Johannes Irl traf aus spitzem Winkel nicht, und beim Schuss von Martin Stöckl trudelte das Leder die Torlinie entlang und ins Aus. Nachdem die Gäste eine Serie bester Tormöglichkeiten liegen gelassen hatten, war der TSV effizient und erzielte durch Markus Pöppel die Führung, die der flinke Tim Schmolmann vor der Pause ausbaute. Daniel Karpfinger traf zum Anschluss unbedrängt per Kopf, Stephan Vogt machte nach einem Konter den Deckel drauf.

SpVgg Langenpreising - TSV Grüntegernbach 3:1

„Der Sieg geht so völlig in Ordnung. Wir haben es einfach mehr gewollt als der Gegner“, sagte Spielertrainer Florian Haider, der eine Ecke direkt zur 1:0-Führung verwandelte (5.). In der 25. Minute staubte Maxi Hösl nach schönem Zuspiel von außen zum 2:0 ab. Als Markus Schulz nach 70 Minuten nach einer Ecke das 3:0 köpfte, war die Partie gelaufen. Patrick Hagls Kopfball zum späten Ehrentreffer war reine Ergebniskosmetik.

FSV Steinkirchen - FC Lengdorf II 4:0

Ein hochverdienter Sieg gelang dem FSV Steinkirchen laut Trainer Konstantinos Papantoniou gegen die Lengdorfer Reservisten, die überwiegend mit langen Bällen operierten, die aber meist sichere Beute der FSV-Abwehr wurden. Erst musste FSV-Keeper Tristan Kaup die Führung der Gäste verhindern, bis die Hausherren die eigenen Torchancen durch Valmir Hajriza, Maximilian Mühlhuber (2) und Martin Angermeier klar verwerteten. Bis auf einen Foulelfmeter waren die Tore durch starke Kombinationen – per Steck- oder Querpass zur Mitte – herausgespielt worden.

SC Moosen II - FC Fraunberg 0:6

Chancenlos waren die Gastgeber gegen den FC, der bereits in der 2. Minute die Führung durch Johannes Lex erzielt hatte. Dann folgte per direkt verwandeltem Freistoß von Christian Daimer ein Traumtor direkt in den Torwinkel. Die zweite Klatsche in Folge für den Sportclub bahnte sich an, als Thomas Schmied per Doppelpack individuelle Fehler der SC-Defensive bestrafte. Lex und Malte Kaps erhöhten auf das halbe Dutzend. (wp/pir)

Auch interessant

Kommentare