FC Hohenpolding, SpVgg Altenerding
+
Triumphierten mit 5:0 in Altenerding: die Spieler des FC Hohenpolding.

A-Klasse 8: Die Ergebnisse des 17.Spieltags

Aspis Taufkirchen II heiztHörgersdorf ein - Hohenpolding feiert Kantersieg in Altenerding

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Der TSV Aspis Taufkirchen II verliert unglücklich in Hörgersdorf. Spitzenreiter Hohenpolding siegt bei Altenerding.

BSG Taufkirchen II - TSV St. Wolfgang 1:2

„St. Wolfgang ist ein glücklicher Sieger. Wir waren die bessere Mannschaft“, erklärt BSG-Trainer Alfred Hübner. Zwei „selbst verursachte“ Tore, so Hübner, bescherten St. Wolfgang eine frühe 2:0-Führung. Erst verwandelte Michael Gilhuber einen Strafstoß (4.), dann erhöhte Bernhard Deuschl (23.). In der zweiten Halbzeit zeigte Taufkirchen Moral und verkürzte durch Florian Held (60.).

TSV Isen - FC Forstern II 2:1 

Die ungeschlagenen Gastgeber hatten gegen Schlusslicht Forstern kein leichtes Spiel. Bis zur 38. Minute hielt Forstern die Null. Dann setzte Jonas Adams einen Fallrückzieher an und verwandelte den Kunstschuss im Kasten der Forsterner (38.). Der Außenseiter zeigte sich keineswegs irritiert und antworteten noch vor der Pause durch ein Abstaubertor von Adrian Vogelfänger mit dem 1:1 (45.). Nach Wiederanpfiff traf erneut Adams zur Isener Führung (47.). „Ein schlechter, aber verdienter Sieg“, beschreibt Isens Sportlicher Leiter Tobi Stangl die Partie.

FC Hörgersdorf - TSV Aspis Taufkirchen II 2:1

„Wir hätten zur Halbzeit gut und gerne 4:0 vorne sein können“, resümiert Hörgersdorfs Pressesprecher Bernhard Schöberl. Aber die Zuschauer in Hörgersdorf mussten bis zur 71. Minute auf das erste Tor warten. Dann erlöste Johannes Stürzer die Gastgeber. Nur zwei Minuten später legte Felix Stocklauser gleich das 2:0 nach. Aus dem Nichts kam Apsis Taufkirchen durch ein sehenswertes Fallrückzieher-Tor von Luigi Grande zum 1:2-Anschlusstreffer (84.). In der Schlussminute wurde es kurios: Ein Torschuss von Aspis sprang vom linken an den rechten Pfosten und wieder heraus. Der Nachschuss der Gäste landete ebenfalls am Pfosten. „Wie auf der Playstation“ scherzt ein erleichterter Schöberl.


FC Inning - SC Moosen II  3:1

Die Gastgeber aus dem Holzland erwischten einen Blitzstart. Nach nur drei Minuten netzte Antonio Cosic mit einem gefühlvollem Heber zum 1:0 ein. Inning machte weiter Druck und kam nach einem schönen Schnittstellenpass von Armin Feckl auf Sebastian Heller zum verdienten 2:0 (30.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Niklas Unterreitmeier, der einen abgewehrten Flankenball per Volleyschuss unhaltbar im Moosener Kasten versenkte (64.). Dann wurde es kurios: Moosens Markus Lex drosch unmittelbar nach dem Anstoß, aus rund 50 Metern drauf, und der Ball schlug unter der Inninger Latte ein (66.). „Da rechnest du als Torwart nicht damit“, beschreibt FCI-Coach Markus Wetzel die Szene.


SpVgg Altenerding II - FC Hohenpolding 0:5

Tabellenführer Hohenpolding wurde von Anfang an seiner Favoritenrolle gerecht. Bereits nach zwei Minuten gingen die Gäste aus dem Holzland durch Martin Neudecker in Führung. Kurz vor der Pause erhöhten Maximilian Nitzl (43.) und Thomas Bachmaier (45.) auf 3:0 – das war bereits die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel krönte Bachmaier seine starke Leistung mit seinen Saisontreffern Nummer 21 und 22 (51./88.). „Für unsere Mannschaft galt von Anfang an die Devise Schadensbegrenzung“, verrät Altenerdings Abteilungsleiter Andreas Heilmaier. Über 90 Minuten hatte die SpVgg keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen. Hohenpolding feierte mit diesem hohen Erfolg den 14. Sieg im 16. Spiel.


TSV Dorfen II - TSV Grüntegernbach 2:0

Die Hausherren hatten im ersten Durchgang ein Chancenplus, das Jonas Richter nach einem Eckstoß in Zählbares ummünzte (61.). Nach einer Kerze hatte er „den Kopf an der richtigen Stelle“, witzelt Dorfens neuer Trainer Roland Grasser, der sich mit der Leistung seiner Mannschaft äußerst zufrieden zeigt. Wenig später bediente Benedikt Festl mit einem feinen Pass Luca Ramprecht, der mit dem 2:0 für die Entscheidung zu Gunsten der Dorfener sorgte (71.). „Ein ganz wichtiger Derbysieg für die junge Mannschaft“, freut sich Grasser.

Text: dag

Auch interessant

Kommentare