Der TSV Isen gewinnt mit 6:1.
+
Der TSV Isen gewinnt mit 6:1.

A-Klasse 8 im Überblick

TSV Isen: Ein halbes Dutzend Tore 

  • vonRedaktion Erding
    schließen

Tabellenführer TSV Isen macht gegen den TSV Dorfen II das halbe Dutzend voll und gewinnt 6:1. Alle Spiele der A-Klasse 8 im Überblick.

TSV Dorfen II 1

TSV Isen 6

Der Tabellenführer aus Isen ließ im Derby in Dorfener nichts anbrennen und versenkte den Ball ein halbes Dutzend Mal im Kasten von Keeper Lukas Blüml. Die Gastgeber versteckten sich nicht und hielten in der ersten Halbzeit stark dagegen. Die frühe Führung durch Daniel Stangl glichen die Gastgeber nur zehn Minuten später durch Luca Lamprecht aus. Noch vor dem Pausenpfiff war es erneut Stangl, der eine Hereingabe von Willi Kern zum 2:1 im Netz unterbrachte. Mit dem 3:1 durch Jonas Adams war die tapfere Gegenwehr der Dorfener gebrochen. Die Folge waren noch die Treffer von Mario Schmidt, Ben Kopetz und abermals Stangl.  wp

VfB Hallbergmoos III 0 TSV St. Wolfgang 2

Der VfB-Keeper Nick Willing brachte die St. Wolfganger mit schier unglaublichen Reflexen und tollen Paraden fast zum Verzweifeln. Was die Gäste auch an flüssigen Kombinationen mit gezielten Torabschlüssen versuchten, sie fanden in Willing ihren Meister. TSV-Coach konnte mit dem Spiel seiner Elf durchaus zufrieden sein, wäre da nicht die schier unüberwindbare Mauer des Torhüters gewesen. So wurden torlos die Seiten gewechselt, da sich die Hallbergmooser keine einzige Tormöglichkeit erspielt hatten. Ein Standard nach Eckball brachte per Kopf durch Simon Peinelt die Erlösung für den TSV (57.). Lukas Loidl erzielte den 2:0-Endstand (72.) in einer einseitig verlaufenen Partie.  wp

SpVgg Neuching 4 SV Hörlkofen 1

Nach langer Durststrecke hatten die Neuchinger Anhänger endlich wieder Grund zum Jubeln. Trotz leichter Feldüberlegenheit der Gastgeber zog sich die Partie im ersten Abschnitt zäh dahin. Torjäger Zoran Pejic konnte schließlich nach mustergültigem Anspiel von A-Junior Til Koschewa aus spitzem Winkel bis zur Pause die SpVgg-Führung erzielen (36.). Nach einer Stunde der Schocker für die Platzherren, als Florian Förg aus dem Gewühl heraus der Hörlkofener Ausgleich glückte. Stark die Aktion von Koschewa, der mit Tempolauf den Gäste-Libero stehen ließ und zum 2:1 einnetzte. Pejic verwandelte einen Foulelfmeter, ehe Markus Haberthaler per Flachschuss zwei Minuten vor Schluss das 4:1 glückte.  wp

FC Lengdorf II 2 FC Moosinning III 2

Im Abstiegskampf fielen die Tore erst nach der Pause. Zwei Minuten nach Wiederbeginn brachte Tobias Baumgärtel Lengdorf durch einen abgefälschten Schuss in Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde traf Sebastian Michalak nach einem verunglückten Rückpass zum 1:1. Nur drei Minuten später drehte Patrick Luberstetter nach einem Eckball das Spiel für Moosinning. Doch nach einem berechtigten Elfer sorgte Lengdorfs Christian Brambring noch für das 2:2. Zwei Minuten vor Schluss musste Bastian Fischer bei den Hausherren mit Rot vom Platz. „Eine vertretbare Entscheidung“, so Trainer Michael Fugmann.  

(wp/fis)

Auch interessant

Kommentare