SV Eichenried gegen BSG Taufkirchen
+
SV Eichenried gegen BSG Taufkirchen

Fußball – Kreisliga

Alle Vorschauen: Das nächste Spitzenspiel für die BSG

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Auch an diesem Wochenende steigt das Spitzenspiel der Kreisliga in Taufkirchen. Dabei empfängt der Drittplatzierte den Zweiten.

BSG Taufkirchen – SV Vötting (Sa., 14 Uhr): Nach dem Gipfeltreffen gegen die Übermannschaft aus Pfaffenhofen steht nun das direkte Duell um Platz zwei an. Zwei Spiele hintereinander verlieren – BSG-Coach Christian Grüll glaubt nicht, dass dies passieren wird. Er stellt klar, „dass wir bei einer Niederlage weg sind im Kampf um den Relegationsplatz“. Personell hat er ein paar Sorgen. Kapitän Florian Jakob fällt verletzt aus, Fragezeichen standen hinter Manuel Hahn und dem zuletzt überragend haltenden Torhüter Dominik Schlerf. Was den Gegner betrifft, sieht sich Grüll bestätigt, denn Vötting hatte er schon vor der Saison ganz oben auf der Rechnung: „Und jetzt ist es soweit.“ 16 Spiele in Folge ist der SVV nun ungeschlagen. Das letzte Mal leer ausgegangen sind die „Kiesweiher-Buam“ am 17. September beim 2:3 zuhause gegen Lengdorf. Zwölf Siege und vier Remis haben sie seither eingefahren. Der 29-jährige Sebastian Pflügler führt mit 19 Treffern die Torschützenliste der Liga an und ist mit elf Vorbereitungen auch mit Abstand bester Scorer. Er und sein Bruder Christian sind die Söhne von FC Bayern-Legende Hansi Pflügler. Im Mittelfeld zieht Andreas, der 31-jährige Sohn von Karl Pflügler die Fäden. Der bringt reichlich Bayern- und Landesligaerfahrung aus Ismaning und Freising mit. Das Team von Trainer Andreas Eckardt (49), der Vötting 2012 als Spielertrainer in der A-Klasse übernommen hat, sei bei weitem keine „Freisinger Filiale“, wie vielfach behauptet werde, sagt Teammanager Maximilian Peschek. „Dieses Spitzenspiel haben wir uns verdient“, ergänzt er. „Und wenn wir die Chance haben, wollen wir auch aufsteigen.“ Tipp: 2:1

FC Eitting – SV Eichenried (Sa., 16 Uhr): „Die Saison ist gelaufen, sowohl für Eitting als auch für Eichenried“, beschreibt FCE-Pressesprecher Eicke Lenz die Ausgangssituation. Bei Eitting sind die Personalprobleme kaum kleiner geworden. Aber der zweite Anzug scheint durchaus zu sitzen: Mit Marian David Rötzer hatte zuletzt ein Spieler aus der Zweiten mit seinem ersten Saisontreffer überhaupt den FCE gegen Langengeisling auf Siegkurs gebracht. „Noch Spiele zu gewinnen“, ist für SVE-Trainer Marc Henning das unbedingte Ziel, bevor es nach einer Saison wieder zurück in die Kreisklasse geht. Die Gegentrefferflut der letzten Wochen belegt laut Henning, „dass wir einfach das Format nicht haben“. Tipp: 2:2

FC Langengeisling – TSV Nandlstadt (Sa., 16.15 Uhr): Vier Spiele konnte Langengeisling keinen Sieg mehr einfahren. Lediglich zwei Remis sorgten dafür, dass man im Kampf um Rang zwei ganz schlechte Karten hat. Anfang Oktober gab es nach imponierender Erfolgsserie in der Hallertau eine 0:1-Niederlage. Ein Sieg gegen die kurz vor dem Abstieg stehenden Nandlstädter könnte wieder einen Schub bringen. Tipp: 2:0

FC Schwaig – FC Neufahrn (So., 15 Uhr): Was ist für Schwaig noch möglich? Mit vier Siegen in Serie haben sich die Sportfreunde auf Rang vier vorgearbeitet. Personell sieht es viel besser als in der Vorrunde aus, auch wenn Pressesprecher Rainer Hellinger einschränkt, dass einige Stammkräfte immer noch nicht einsatzfähig oder noch im Aufbau sind. Neufahrn hat zuletzt das direkte Duell um den Abstiegs-Relegationsplatz gegen Mauern verloren. Beim langjährigen Bezirks- und Bezirksoberligisten brachten zwei Trainerwechsel und einige Neuzugänge zur Winterpause keine großartige Besserung. Tipp: 3:1

Weitere Spiele:

Attaching – Palzing, Mauern – Moosburg/Neustadt (beide Sa., 15 Uhr), Scheyern – Pfaffenhofen (So., 15.15 Uhr); spielfrei: Lengdorf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare