+
Steht Moosinning nach beendetem Urlaub wieder zu Verfügung: David Diranko

„Werden unsere eigenen Ideen umsetzen“

Diranko zurück - Luckschs Moosinninger wollen Heimfestung weiter aufbauen -  

  • schließen

Der FC Moosinning hat diese Saison ein Unentschieden mehr geholt als der SV Rohrbach, der am Samstag um 15 Uhr zu Gast ist. Der SV hat im Umkehrschluss eine Niederlage mehr auf dem Konto.

Moosinning und Rohrbach liegen nur einen Punkt voneinander entfernt. Ein heißes Duell, auf das die Moosinninger heiß und gut vorbereitet sind, meint Trainer Helmut Lucksch: „Natürlich fließen in die Vorbereitung auch Erkenntnisse vom Gegner ein. Aber vor allem zu Hause werden wir versuchen, unsere eigenen Ideen durchzusetzen.“

Heimspiel müsse ohnehin gleichbedeutend mit Heimsieg sein, erklärt der 49-Jährige, der vor seinem Engagement beim Bezirksligisten im Jugendbereich des TSV 1860 und der SpVgg Unterhaching tätig war. Am Anfang der Saison war das tatsächlich so. Nach zwei Siegen zu Hause gab es allerdings erst ein Unentschieden gegen Schwabing und dann eine Niederlage gegen Feldmoching. Im letzten Heimspiel setzten die Moosinninger dann aber wieder ein Ausrufezeichen: 3:0 gegen Kammerberg.

„Das ist einfach Pech“

„Statistiken kann man ohnehin immer auslegen wie man will“, erklärt Lucksch. „Aus den letzten sechs Spielen haben wir nur einmal die vollen drei Punkte geholt. Aber den Spieß kann man auch umdrehen: Seit drei Spielen sind wir ungeschlagen.“ Die ungeschlagene Serie sage mehr aus über die aktuelle Verfassung als die letzten sechs Spiele. Luksch sei zufrieden mit der aktuellen Entwicklung.

Das letzte Spiel, in dem eine 2:0-Führung hergeschenkt wurde, betrachtet der 49-Jährige als Unglück: „Es war eine gute Leistung von uns. Dass wir kurz vor der Halbzeit ein Eigentor machen und in der zweiten Hälfte viele Chancen liegen lassen und dann noch eins kassieren. . . Das ist einfach Pech.“

„Der Trend ist auf jeden Fall positiv“

Doch „der Trend ist auf jeden Fall positiv“. Und auch mit Verletzungen oder Sperren muss der FCM nicht kämpfen. Der Kader aus dem letzten Spiel ist wieder komplett dabei, und auch Urlauber David Diranko ist zurück. Nach einwöchigem Training darf der Mittelfeldspieler wieder auflaufen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Langengeisling gewinnt Kreisderby gegen die SG Lengdorf 
Auch die SG Lengdorf/Hörgersdorf konnte den FC Langengeisling nicht stoppen. Mit 3:1 (1:0) Toren gewann der Bezirksliga-Aufsteiger das Derby nach einem packenden Spiel.
FC Langengeisling gewinnt Kreisderby gegen die SG Lengdorf 
Luca Fellermeier: Vom Physio-Fall zum Fünffach-Vollstrecker
Mit Tapeverband schießt Luca Fellermeier für den SV Walpertskirchen fünf Tore in 29 Minuten.
Luca Fellermeier: Vom Physio-Fall zum Fünffach-Vollstrecker
St. Wolfgang siegt auch gegen die SpVgg Neuching
Nach der 0:2 (0:0)-Niederlage am Sonntagnachmittag gegen den TSV St.  Wolfgang hat sich die SpVgg Neuching fürs Erste aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.
St. Wolfgang siegt auch gegen die SpVgg Neuching
FC Langengeisling bleibt hartnäckiger Verfolger des Tabellenführers FC Lengdorf
Mit einem verdienten 2:0-Sieg beim TSV Wartenberg bleibt der FC Langengeisling hartnäckiger Verfolger des Tabellenführers FC Lengdorf. Auch ohne den verletzten …
FC Langengeisling bleibt hartnäckiger Verfolger des Tabellenführers FC Lengdorf

Kommentare