Freut sich auf die Aufgabe: Tobias Schediwy.
+
Freut sich auf die Aufgabe: Tobias Schediwy.

„Endlich einmal eine ganze Saison am Stück trainieren“

BSG Taufkirchen: Schediwy, Götzberger und Pell verlängern Verträge

  • vonEicke Lenz
    schließen

Es soll eine langfristige Geschichte werden. Die BSG Taufkirchen hat die Verträge mit ihren Trainern um ein Jahr verlängert.

Taufkirchen – Bereits Ende 2020 hatten sich BSG-Präsident Franz Schlossnikl und Abteilungsleiter Ferdl Schediwy mit Tobias Schediwy und Thomas Götzberger sowie dem Coach der Zweiten, Florian Pell, zu einem Sondierungsgespräch getroffen. Damals teilte Schlossnikl den Trainern mit, dass er mit der Arbeit zufrieden sei und zum Neustart, „irgendwann im Frühjahr“, über die weitere Zusammenarbeit sprechen wolle. Nun war man sich mit den drei Trainern schnell einig, die schon im November die Weiterarbeit signalisiert hatten.

BSG Taufkirchen: Tobias Schediwy hat „richtig Bock“

Götzberger sagte: „Ich habe schon des Öfteren als Trainer übergangsweise ausgeholfen und will endlich einmal eine ganze Saison am Stück trainieren.“ Ähnlich formulierte es Schediwy, der „richtig Bock“ auf die Trainingsarbeit hat: „Plötzlich als Spielertrainer zu fungieren, ist eine neue Herausforderung, die ich gerne annehme. Ich weiß, auf was ich mich einlasse. Wir wollen gemeinsam dem Verein etwas zurückgeben, bei dem wir schon jahrelang kicken. Auch in den vergangenen Monaten haben wir unsere Spieler mit Trainingsunterlagen versorgt, damit sie in den spiellosen Monaten nicht völlig einrosten und ihre Fitness einigermaßen beibehalten.“

Alle drei Trainer wollen auch für die Nachwuchsspieler da sein. Durch die Reform im Jugendbereich kommen heuer zwei Jahrgänge zu den Erwachsenen, die sich an das höhere Tempo gewöhnen und sich eine gewisse Härte aneignen müssen. Florian Pell wird in die AH als Spieler wechseln. Sein Ziel ist es weiterhin, Nachwuchsspielern das Rüstzeug für die erste Mannschaft zu vermitteln. Das ist auch das erklärte Ziel von Schediwy und Götzberger. Sobald ein normales Training auch mit spielgerechten Übungen möglich ist, wird die auch bei der BSG angeboten. Freundschaftsspiele sind noch nicht vereinbart, werden aber dann auch absolviert. 

(EICKE LENZ)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare