+
Nicht aufzuhalten war Eichenkofens Marco Steinberg (l.) hier von Langengeislings Florian Gaigl und Torwart Justin Tauber. Steinberg traf zweimal beim Derbysieg.

Langengeisling II patzt im Derby

Sechs-Tore-Spektakel beim FC Eitting II - Berglern und Inning mit Kantersiegen 

  • vonDaniela Oldach
    schließen
  • Walter Pelzl
    schließen

A-KLASSE 7 und 8 im Überblick: Langengeisling II und Steinkirchen leisten sich empfindliche Niederlagen, Eittings Torspektakel endet unentschieden und Fraunberg trennt sich torlos.

BSG Taufkirchen II 0 - 0 FC Fraunberg 

Fußball-Magerkost sahen die wenigen Besucher der fairen Partie. Dabei zeigte sich BSG-Coach Florian Pell mit dem Punktgewinn nach torlosem Unentschieden sehr zufrieden. Grund: Die Gäste aus Fraunberg hatten eine ganze Reihe bester Tormöglichkeiten versiebt. Die BSG-Reservisten hielten mit einer starken Mannschaftsleistung dagegen und konnten am Ende den glücklichen Punktgewinn feiern.

FC Langengeisling II 1 - 3 SpVgg Eichenkofen 

Eine durchschnittliche Leistung reichte Eichenkofen im Derby gegen harmlose Geislinger zum Sieg. Es ging zwar heftig zur Sache, doch spielerisch blieb die Partie Mittelmaß. Die SpVgg-Führung erzielte Josef Ippisch (17.). Den Ausgleich markierte Mario Jon per direkt verwandeltem Freistoß. Nach der Pause blieb der Gastgeber ohne echte Tormöglichkeit, während die Gäste durch Marco Steinberg nach Flanke von David Lutzny und in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tagestreffer den Schlusspunkt setzten.

SpVgg Langenpreising 2 - 0 FSV Steinkirchen 

Die Gäste hatten bereits nach zwei Minuten eine Großchance. Ibrahim Krraki setzte einen Freistoß mit viel Drall an den Innenpfosten. Der Abpraller wurde zur Ecke geklärt. In der Folge hatte der FSV mehr Spielanteile, zeigte sich aber abschlussschwach oder SpVgg-Keeper Maximilian Gabriel war auf dem Posten. Nach einem Steinkircheener Ballverlust im Mittelfeld erzielte Christoph Reithmeier per Flachschuss die überraschende Führung der Gastgeber. Der FSV mühte sich, doch Tobias Obermaier und Sebastian Reiser blieben im Abschluss glücklos. Langenpreising setzte weiter auf schnellen Konter und wurde mit dem 2:0 durch Christian Huber belohnt.

SV Eintracht Berglern 4 - 0 SC Moosen II 

Die Eintracht dominierte das Geschehen und erarbeitete sich mit druckvollem Spiel ihre Tormöglichkeiten. Sebastian Herrmann traf vom Elfmeterpunkt, nachdem Thomas Schmid gefoult worden war (20.). Nur wenig später krönte Schmid seine feine Einzelleistung mit dem 2:0 (24.). Nach dem Seitenwechsel versemmelten die Berglerner zunächst reihenweise beste Einschussmöglichkeiten. Moosen profitierte dagegen fast von einer verunglückten Rückgabe von Michael Faltermeier, doch sein Keeper Thomas Bauer kratzte die Kugel noch von der Torlinie. Nach einer Ecke erzielte Andreas Bauer schließlich den dritten Eintracht-Treffer. Irman Mackic schloss mit einem Abstauber zum 4:0 ab.

FC Inning am Holz 4 - 0 SV Zustorf 

Bereits zur Halbzeit war die Messe mit vier Treffern für Inning gelesen. Nach der Pause plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte dahin. Den frühen Führungstreffer hatte Mathias Lex per Strafstoß erzielt, nachdem Kilian Holzmann im Strafraum-Gedränge gefoult worden war. Den zweiten Treffer erzielte Lex nach einer Balleroberung im Mittelfeld. Stefan Hattensperger vollendete einen gelungen Spielzug über die rechte Seite per Kopfball entgegen der Laufrichtung des Keepers zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Bastian Greimel. Er hatte nach einem langen Ball auf den Fehler des Abwehrspielers spekuliert und netzte per Flachschuss ein.

FC Eitting II 3 - 3 SG Reichenkirchen 

Einen 1:3-Rückstand machte Eittings Reserve dank einer kämpferischen Leistung noch wett und erkämpfte sich gegen die SG Reichenkirchen beim 3:3 noch einen Punkt. Die frühe SGR-Führung durch Patrick Helmer (9.) egalisierte Matthias Kerger per Elfmeter (19). Zuvor war Benedikt Beierl im Strafraum gefoult worden. Einen Eckball köpfte Helmer zum Reichenkirchener 2:1 in die Maschen (23.). Markus Lex, der am zweiten Pfosten gelauert hatte, verlängerte eine weite Flanke zum 3:1 (35.). „Das war schon eine Bravourleistung, dass unsere Mannschaft nochmal zurückgekommen ist“, freute sich FCE-Vorsitzender Alfred Neudecker. Johannes Lenz hatte sich über halbrechts in den Strafraum durchgetankt und flach um 2:3 verwandelt (65.). Das 3:3 besorgte Beierl, dem eine Flanke über den linken Schlappen gerutscht war, die sich glücklich über SGR-Keeper Stefan Brandl ins Tor senkte (71.).

TSV Dorfen II 2 - 1 TSV Grüntegernbach 

Dorfen bestimmte das Spiel und gewann hochverdient. Trainer Roland Grasser sprach von einer starken Mannschaftsleistung. Nach einer Kombination aus dem Mittelfeld über Daniel Müller kam das Leder zu Stefan Haberl, der flach zum 1:0 einnetzte (28.). Das 2:0 stocherte Tom Hübner nach einem Getümmel im Strafraum über die Grüntegernbacher Torlinie. Nachlässig wirkte die Dorfener-Defensiv beim Gegentreffer in der Schlussminute durch Fabian Gustin.

SpVgg Altenerding 3 - 0 FC Forstern II 

Mit einem 3:0-Erfolg gegen Forsterns Reserve meldete sich Altenerding aus der Corona-Zwangspause zurück. Viele Chancen boten sich den Hausherren in der ersten Hälfte, doch nur eine davon nutzte David Riederle zur Führung. Er hatte nach Vorlage von Pedro Flores aus zehn Metern eingenetzt (24.). Altenerding blieb dominierend, doch auch Forstern ließ immer wieder aufhorchen. So ging Felix Eiermanns Schuss knapp am langen Eck vorbei (57.). Dann aber zog Mario Batljan nach Pass von Tarik Majoub im Strafraum ab und erzielte zum 2:0 (84.). Mit einem Abstauber besorgte Batljan auch den 3:0-Endstand (89.).  

(wp/do)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare