+
Gleich drei Spieler wurden vorzeitig zum Duschen geschickt.

Bezirksliga Ost kompakt

BSG Taufkirchen macht Überraschung in kuriosem Finale perfekt

  • schließen

In einer engen Partie mit strittigen Schiedsrichterentscheidungen kann sich der BSG Taufkirchen am Ende gegen den TSV Ebersberg durchsetzen.

Sp. Gsch. Schönau – SV Waldperlach 2:0 (1:0). – Der Aufsteiger aus Waldperlach muss weiter Lehrgeld zahlen und ging auch beim Auswärtsspiel am Königsee leer aus. Die beiden Treffer für die Gastgeber erzielte Stefan Weinbuch. „Bis zum 0:1 waren wir spielbestimmend. Danach waren wir zu wenig druckvoll am gegnerischen Strafraum. Wir haben alles versucht, aber das war zu wenig nach vorne“, meinte der Waldperlacher Trainer Günther Lehner. Auch Fußball-Chef Klaus Blochum fand eine Erklärung für den Negativlauf: „Wir waren mit dem letzten Aufgebot unterwegs. Momentan sind wir so am Durchmogeln. Uns fehlen sechs offensive Spieler. Ich hoffe, es geht echt bald wieder bergauf“.

SC Baldham-Vaterstetten – TSV Ampfing 0:1(0:0). – Die Baldhamer waren mit einer tollen Serie in die Saison gestartet, doch zuletzt erlebte der Topfavorit der Gruppe Ost eine kleine Talfahrt. Der 1:4-Pleite in Forstinnung folgte jetzt die unglückliche Niederlage im Gipfeltreffen. So vergaben die Gastgeber einige gute Tormöglichkeiten, Roman Krumpholz und Felix Borrmann fehlte auch das nötige Schussglück. In der langen Nachspielzeit traf Liviu Pantea für die Ampfinger, die sich damit an der Tabellenspitze etwas absetzen konnten.

TSV Ebersberg – BSG Taufkirchen 3:4(2:1). – Es war ein aufregendes Spiel mit Traumtoren, strittigen Schiedsrichterentscheidungen und einem kuriosen Finale. Auf jeden Fall versäumten es die Ebersberger, in der Tabelle ganz noch vorne zu stürmen. Nach einer Stunde führten die Gastgeber mit 3:1 durch die Treffer von Bakary Touray (2) und Thomas Paschke. Doch dann konnte der Neuling aus Taufkirchen die Partie noch drehen. Adrian Hahn (63.), Ibrahim Krraki (73.) und Florian Jakob (89.) machten die Überraschung perfekt. Allerdings haderten die Gastgeber mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen, der Manuel Mayer, Konrad Vogelsinger und Christian Ametsbichler vorzeitig zum Duschen schickte. Beim Schlusspfiff standen dann nur noch sieben Ebersberger Akteure auf dem Spielfeld.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neufraunhofens Schäfer: Spielen seit drei Wochen gegen uns selbst
In einer torreichen Partie muss sich der SV Neufraunhofen gegen DJK SV Kirchberg v.W. geschlagen geben. Trainer Felix Schäfer ärgert sich.
Neufraunhofens Schäfer: Spielen seit drei Wochen gegen uns selbst
TSV St. Wolfgang-Frauen mit Nullnummer
0:0 – das hört sich trostlos an. Die SG Lengdorf/Hörgersdorf freute sich trotzdem. Es war der erste Punkt in der Bezirksligasaison. Der Nachbar aus St. Wolfgang hingegen …
TSV St. Wolfgang-Frauen mit Nullnummer
Sieben Tore! Kirchascher Schützenfest gegen Türk Gücü Erding
Obwohl die Gäste aus Erding in Führung gingen, konnte der SC Kirchasch mit 7:2 gewinnen. Dabei spielte die Heimelf über eine Halbzeit lang mit zehn Akteuren. 
Sieben Tore! Kirchascher Schützenfest gegen Türk Gücü Erding
Buch gewinnt das Derby gegen Forstern klar
Das Spiel der beiden Lokalrivalen SV Buch und FC Forstern endete mit 3:0 für die Hausherren, dabei hielt der FCF das Spiel lange offen. 
Buch gewinnt das Derby gegen Forstern klar

Kommentare