+
Taufkirchen hat große Personal-Sorgen.

Die Kreisklasse 4 im Überblick

Forchhammer: „Wir haben seit Mai 2017 kein Heimspiel mehr verloren“

  • schließen

Heimnimbus wahren:„Die Niederlage gegen Klettham war bitter, die Mannschaft hat sich nicht belohnt“, berichtet Wojtek Wojciechowski, Trainer des FC Finsing 2. Er blickt der Partie gegen Forstern aber optimistisch entgegen.

„Wir haben seit Mai 2017 kein Heimspiel mehr verloren.“ Tobias Forchhammer steht für Urlauber Daniel Schröder im Tor, dafür ist Christopher Biendl vom Urlaub wieder zurück. Benedikt Schiewitz ist noch verletzt. Forstern hat beste Erinnerungen an den Gegner, hat man doch in der Aufstiegssaison 2016/17 in Finsing 8:0 gewonnen. „Das war die Vorentscheidung zur Meisterschaft“, erinnert sich Forsterns Pressesprecher Albert Bowinzki. „Ich bin mir sicher, dass sie das nicht vergessen haben und auf Revanche aus sind“.

Selbstbewusster Aufsteiger: „Wir wissen, dass die Trauben in Oberding sehr hoch hängen. Nichtsdestotrotz wollen wir Zählbares mitnehmen“, sagt Hörgersdorfs Trainer Martin Grasser. „Meine Truppe ist momentan sehr punktegeil.“ Dem FCH fehlen zwei Urlauber (Strohmeier, Walter) sowie drei Verletzte (Drobilitsch, Haunolder, Stadler). 

Überraschender Trainerwechsel:Vor dem Gastspiel bei Aufsteiger Hohenpolding hat Hallbergmoos 2 Trainer Erhan Masat entlassen. Als Interimscoach springt Mario Mutzbauer ein. „Mit Hilfe unserer Heimstärke wollen wir auf jeden Fall punkten und unseren Lauf fortsetzen“, stellte FCH-Spielertrainer Thomas Bachmaier fest.

Personalsorgen vor dem Stadtderby: „Der August ist ein schwieriger Monat für uns“, sagt Türk Gücüs Trainer Yalcin Gürel. „Zwei Spieler sind aus dem Urlaub wieder da, dafür fahren vier weg.“ Daher sei für ihn Rot-Weiß Klettham auch „haushoher Favorit“. Dennoch hofft er auf eine Überraschung, „denn es ist ein Derby, und da wollen wir unter allen Umständen mithalten“. 

Treffen der Ungeschlagenen: „Für uns werden die nächsten drei Wochen richtungsweisend sein, denn wir spielen hintereinander gegen die erste Drei der Liga“, berichtet Moosinnings Trainer Hans-Peter Walter. „Bei uns kommen am Samstag die letzten Urlauber zurück und wir können das erste mal in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen.“ Da dürfen sich die Moosener warm anziehen.

Die Null soll nicht mehr stehen: Ähnlich wie bei Türk Gücü leidet auch der Kader von Aspis Taufkirchen unter den Urlaubern. Ob das Team von Leo Balderanos in dieser Situation ausgerechnet beim SV Buch den ersten Punkt holt?. 

Nächste Schlappe droht: Zwei Spiele, null Punkte, 1:13 Tore. In dieser prekären Situation muss der SV Eichenried ausgerechnet zum SV Walpertskirchen, der beide Spiele gewonnen hat. Die Frage nach dem Favoriten erübrigt sich 

Die Spiele, unsere Tipps: Sonntag, 13 Uhr: FC Finsing II - FC Forstern 0:1. 15 Uhr: FC Moosinning II - SC Moosen 3:3, FC Türk Gücü Erding - Rot-Weiß Klettham 0:4, FC Hohenpolding - VfB Hallbergmoos II 3:2, SV Eichenried - SV Walpertskirchen 0:3, TuS Oberding - FC Hörgersdorf 2:1. 18 Uhr: SV Buch - TSV Aspis Taufkirchen 3:0. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Lengdorf schießt sich an die Tabellenspitze
FC Lengdorf schießt sich an die Tabellenspitze
Hohenpolding und Walpertskirchen geben sich keine Blöße - Moosen nur mit Remis
Vor dem Spiel wäre Finsings Trainer Wojciech Wojciechowski mit einem Punkt gegen Moosen mehr als zufrieden gewesen.
Hohenpolding und Walpertskirchen geben sich keine Blöße - Moosen nur mit Remis
TSV St. Wolfgang mit verdientem Sieg gegen den TSV Isen
Es war das Lokalderby, es war das Spiel der bisher Ungeschlagenen – und es war das klare Auftreten des TSV St. Wolfgang gegen den TSV Isen.
TSV St. Wolfgang mit verdientem Sieg gegen den TSV Isen
 „Kurioses Spiel“ in Langengeisling - Sechs Tore beim SC Kirchdorf
Spannende Spiele mit sehr vielen Toren gab es am 6. Spieltag in der Kreisliga
 „Kurioses Spiel“ in Langengeisling - Sechs Tore beim SC Kirchdorf

Kommentare