+
Alex Petrovic und der TSV Buchbach treffen auf Burghausen.

Ligapokal: TSV Buchbach trifft auf Wacker Burghausen

Buchbach-Trainer Markus Raupach: „Wir nehmen den Ligapokal sehr ernst“

  • vonMichael Buchholz
    schließen

Buchbach – Ein Derby zum Start nach über sechs Monaten Pause – Fußballherz, was willst du mehr? Der TSV Buchbach gastiert an diesem Samstag um 14 Uhr beim SV Wacker Burghausen und will eine gute Premierenvorstellung abliefern.

„Wir nehmen den Ligapokal sehr ernst und wollen in der interessanten Vierergruppe bestehen“, sagt Trainer Markus Raupach.

Dabei kann er fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Christoph Steinleitner fehlt. Auch Innenverteidiger Tobi Maus, der erst im August zur Mannschaft gestoßen ist, musste zuletzt etwas kürzertreten, wäre aber für Raupach ohnehin noch nicht die erste Wahl gewesen. „Alle andere Spieler sind Optionen, jeder will dabei sein, wenn es nach dem nervigen Hin und Her endlich wieder los geht“, berichtet Raupach.

Das erste Heimspiel im Liga-Pokal bestreiten die Buchbacher am kommenden Freitag um 19 Uhr gegen den SV Schalding-Heining, am 3. Oktober ist dann der TSV 1860 Rosenheim in der SMR-Arena zu Gast. Für alle Heimspiele im Ligapokal und in der Punkterunde werden am Rande des Bezirksligaspiels zwischen der Buchbacher U 23 und dem SV Saaldorf am Sonntag ab 15 Uhr im Sportheim Tickets verkauft. Die Jahreskarten haben für den Ligapokal keine Gültigkeit. „Wir freuen uns darauf, dass wir uns endlich wieder unserem Publikum präsentieren können, auch wenn die Anzahl der Zuschauer noch begrenzt ist“, blickt Raupach schon mal voraus und erklärt: „Wir können im Ligapokal sportlich etwas gewinnen, aber es geht da auch um den wirtschaftlichen Faktor, und da wollen wir die schwierige Phase etwas abfedern.“  buc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare