TSV Buchbach überrollt die Schwaben

- Buchbach - Die Kräfteverhältnisse hat der TSV Buchbach in der Landesliga-Partie gegen den TSV Schwaben Augsburg mit einem 5:1-Erfolg (1:1) bestätigt. Doch unter den 680 Zuschauern in Buchbach waren nicht wenige, die mit der Vorstellung des Gastgebers gegen das punktlose Schlusslicht nicht einverstanden waren. Aber am Ende setzte sich die Qualität durch, und der Sieg ging auch in der Höhe auf Grund der zahlreichen Chancen in Ordnung.

Ein gutes halbes Dutzend Tormöglichkeiten hat die Bobenstetter-Truppe gegen den Traditionsverein ausgelassen. Der Trainerwechsel bei den Gästen von Jürgen Haller, Sohn von Fußball-Legende Helmut Haller, zu Spielertrainer Stefan Szasz schien zunächst Früchte zu tragen. Die Lila-Weißen gingen sehr robust in die Zweikämpfe, kassierten dafür aber eine Reihe von gelben Karten.

LANDESLIGA SÜD

So kamen die Augsburger zur 1:0-Führung durch Yilmaz Yildirim, als Buchbachs Schlussmann Thomas Penker beim Herauslaufen gezögert hatte (18.). Daniel Moraru visierte anschließend für Buchbach die Latte an (27.). Kurz vor der Pause wurden dann die Weichen auf Heimsieg gestellt. Völlig ungestüm und unnötig checkte Matthias Hagen den Buchbacher Kapitän Josef Kupper über die Außenlinie. Für den bereits verwarnten Übeltäter gab`s dafür die Ampelkarte. Nachdem dann in der Nachspielzeit Augsburgs Libero Michael Pliefke Stefan Bernhardt im Strafraum gefoult hatte, verwandelte Moraru den Elfmeter zum Ausgleich.

Die zweite Hälfte brachte dann Einbahnstraßen-Fußball, begünstigt durch Fehler der Augsburger und durch drei Spielerwechsel auf Buchbacher Seite. Christian Kagerer erhöhte nach Doppelpass mit Hillinger auf 2:1 (48.). Hillinger traf aus zwölf Metern direkt und unhaltbar in den Winkel zum 3:1 (51.). Nun war die Gegenwehr gebrochen. Es blieb am Ende durch das 5:1 bei nun 97 Heimtoren seit dem Landesliga-Aufstieg 2004. Für den Endstand sorgten Florian Trojovsky per Kopf nach einer Kupper-Flanke (72.) und Christian Kagerer aus elf Metern. So gab es einen standesgemäßen Sieg gegen einen Gegner, der den Beweis der Landesliga-Tauglichkeit schuldig blieb.

Auch interessant

Kommentare