+
Im Kreisliga-Derby gegen TSV Eiselfing/TSV Babensham kamen die Fußballerinnen des TSV St. Wolfgang mit 0:3 unter die Räder

Torloses Unentschieden in der Bezirksliga

Die Damen des TSV St. Wolfgang trotzen dem Favoriten

Vor über 60 Zuschauern trotzte der TSV St. Wolfgang der SG TSV Eiselfing/TSV Babensham ein 0:0-Unentschieden ab. Eine starke Leistung gegen den den Tabellenführer der Bezirksliga.

Wie erwartet, gaben die Gäste sofort Gas, aber die Wolfgangerinnen stellten sich darauf ein und sortierten sich schnell. Doch in der 5. Minute löste sich eine Stürmerin der Gäste nach einem Steilpass, Wolfgangs Torfrau Silvia Weißhart reagierte richtig und parierte in der 1:1-Situation souverän. Kurz darauf kam TSV-Stürmerin Lisanne Kärtner an den Ball, schoss aber aus 20 Metern halbhoch am gegnerischen Tor vorbei.

In der 18. Minute gelang den Gästen ein Heber über Wolfgangs Torfrau, der knapp am Tor vorbeiging. Danach ließ die Wolfganger Abwehr um Jenny Lindner und Lisa Butzenberger nichts mehr zu.

Brenzlig wurde es erst wieder in der 65. Minute bei einem gefährlichen Freistoß der Gäste. In der Schlussphase wollten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden. In der 80. Minute kam Martina Wimmer vor dem gegnerischen Tor frei zum Schuss, den Eiselfings Torfrau hielt. Nur wenige Minuten später vergab Wimmer eine weitere Chance.

Daraufhin erhöhten die Gäste den Druck, und Weißhart konnte einen Torschuss noch zur Ecke klären.

TSV-Trainer Gerhard Lex war „sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, vor allem haben Sturm, Mittelfeld und Abwehr sehr gute Defensivarbeit geleistet. Dies war in diesem Spiel sehr wichtig, da die Gäste druckvollen Fußball gespielt und uns in heikle Situationen gebracht haben. Wir haben uns aber nicht aus dem Konzept bringen lassen. Aufgrund der souveränen Abwehrarbeit sehe ich es als ein Spiel auf Augenhöhe mit verdientem Ausgang.“  

hze

Auch interessant

Kommentare