Aktivposten im Spiel und Mahner vor der Partie: FCL-Spielertrainer Maxi Hintermaier (M.) nimmt den morgigen Gegner sehr ernst.
+
Aktivposten im Spiel und Mahner vor der Partie: FCL-Spielertrainer Maxi Hintermaier (M.) nimmt den morgigen Gegner sehr ernst.

„Das wäre der größte Fehler, den wir machen könnten“

FC Langengeisling trifft auf Schlusslicht Baldham - Hintermaier warnt vor Überheblichkeit

  • VonJulian Betzl
    schließen
  • Wolfgang Krzizok
    Wolfgang Krzizok
    schließen

Der FC Langengeisling ist zu Gast beim SC Baldham-Vaterstetten. Trotz des Horror-Starts der Gastgeber hat Spielertrainer Maxi Hintermaier Respekt vor dem Gegner.

Langengeisling – Blendend steht der FC Langengeisling derzeit in der Bezirksliga Ost da. Der Aufsteiger weist nach sechs Spielen zwölf Punkte auf, steht derzeit auf Tabellenplatz vier und hat nach zwei Auftaktniederlagen zuletzt vier Siege in Serie gefeiert. Am Sonntag (15 Uhr) gastieren die Geislinger beim noch sieglosen Schlusslicht SC Baldham-Vaterstetten, das ein Torverhältnis von 2:21 aufweist Eigentlich ein sicherer Dreier?

„Das wäre der größte Fehler, den wir machen könnten, dass wir die Baldhamer unterschätzen und überheblich werden.“

FCL-Spielertrainer Maxi Hintermaier

„Logisch“, meint FCL-Spielertrainer Maxi Hintermaier und lacht. „Das wäre der größte Fehler, den wir machen könnten, dass wir die Baldhamer unterschätzen und überheblich werden.“ Das habe er seiner Mannschaft die ganze Woche über auch immer wieder gesagt: „Wir sind noch lange nicht in der Lage, dass wir jemanden unterschätzen können. Unser Ziel ist der Klassenerhalt, und wir müssen möglichst viele Punkte sammeln.“

FC Langengeisling: Maxi Birnbeck und Fabian Aigner kehren zurück

Eine Warnung sei das vergangene Heimspiel gegen Waldperlach gewesen, als die Geislinger das Spiel eigentlich klar im Griff hatten und beinahe noch gestrauchelt wären. 2:0 führte der FCL, „und dann haben wir die Partie offenbar zu früh abgeschlossen und sind leichtsinnig geworden“, sagt Hintermaier. „Nach der Pause hätten wir den Deckel drauf machen müssen, das haben wir nicht gemacht, und dann haben wir den Gegner, der eigentlich nicht mehr wirklich im Spiel war, wieder zurückkommen lassen“. Vor allem hätten ihn die dummen Fouls geärgert, womit man den Waldperlachern viele Standards ermöglicht hätte. Ein Freistoß brachte dann prompt das 1:2 – und das Zittern begann. Das soll gegen Baldham nicht passieren.

Im FCL-Kader gibt es gezwungenermaßen wieder einige Umstellungen. Severin Stenzel und Maurice Steck sind in Urlaub, dafür sind Maxi Birnbeck und Fabian Aigner wieder zurück. Wegen einer Verletzung fällt Felix Wagenlehner aus. „Er hatte gegen Waldperlach – gut bandagiert – trotz Bänderriss gespielt und sich prompt an der Leiste verletzt“, berichtet Spielertrainer Hintermaier.

Gegner SC Baldham-Vaterstetten optimistisch

„Wir sind alle positiv gestimmt, dass am Wochenende endlich der Knoten platzt“, sagt SC-Trainer Stefan Bürgermeier und spricht von einem „sehr, sehr guten Abschlusstraining“. Eine große Aussprache habe es nach dem jüngsten 1:3, der bereits fünften Pleite im sechsten Saisonspiel, nicht gebraucht. „Aber natürlich sprechen wir untereinander über die Situation.“

Dass die Verbindung zum Team nach wie vor vorhanden sei, hätten ihm seine Kicker sowie die Abteilungsleitung unter der Woche deutlich gemacht. „Alle wollen das Ruder gemeinsam rumreißen, alle lechzen nach dem ersten Dreier“, sagt Bürgermeier. Dafür müsse zwingend die Torflaute (zwei Treffer in sechs Spielen) beendet werden, um den vom Trainer konstatierten Aufwärtstrend der letzten drei Partien in Zählbares umzusetzen. Urlaubsrückkehrer sowie die inzwischen spielberechtigten Neuzugänge Marco Maric (34, zuletzt vereinslos), Adrian Joszt (24, Moosinning) und Ange Mankagilu (23, Anzing) schaffen jedenfalls ausreichend Kadertiefe.

Der FCL ist also gewarnt, und so fordert Coach Hintermaier: „Wir müssen von Anfang an ganz konzentriert rangehen.“ (wk/bj) Tipp: 2:2

Der FCL-Kader: Bernhardt, Brader, D. und M. Geigerseder, K. Stenzel, Wilson, Kaiser, Maier, Birnbeck, Aigner, Hintermaier, Dornauer, Mecking, Gerbl, Obermeier, Steber.

Auch interessant

Kommentare