Gewitterfront rollt auf Bayern zu: Höchste Warnstufe vor schwerem Unwetter in mehreren Landkreisen

Gewitterfront rollt auf Bayern zu: Höchste Warnstufe vor schwerem Unwetter in mehreren Landkreisen
+
Über die DF-Sonderehrung freuen sich (v. l.) Florian Riepl, Anton Bauer, Giovane Elber, Karin Rott, Ilse Aiglner, Ehrenamtsbeauftragter Alois Kindseder (verdeckt) sowie Josef Perzl. 

Oscar für Ehrenamtliche

DFB-Sonderehrung in der Allianz Arena mit Giovane Elber

  • schließen

Im Rahmen des 23. Spieltages beim Spiel des FC Bayern gegen den SC Paderborn fand in der Allianz Arena die DFB-Sonderehrung statt. Giovane Elber überreichte den Ehrenamtlern ihre Urkunden. 

Erding/München – Das Spiel des FC Bayern gegen Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn ist zwar schon einige Zeit vergangen, doch Anton Bauer wird den Abend so schnell nicht vergessen. Und damit meinen wir weniger das mühevolle 3:2 des Rekordmeisters, sondern das Drumherum und die Umarmung von Giovane Elber.

Bauer war vom Bayerischen Fußballverband in die Allianz-Arena eingeladen worden. Wie rund 80 weiteren Männern und Frauen (Bericht folgt) wurde der Lengdorfer für sein großes ehrenamtliches Engagement mit einer DFB-Uhr und einer Urkunde geehrt. Für den Rahmen dieser DFB-Sonderehrung sorgte wieder der FC Bayern, der mit Elber einen seiner größten Torjäger aller Zeiten zu dieser Ehrung geschickt hatte. Der Champions-League-Sieger von 2001 überreichte allen Geehrten einen Bayern-Rucksack mit Schal und Schoko-Fußballer und eine „Herzensangelegenheit des FC Bayern, die Ehrenamtlichen und Preisträger zu dieser Veranstaltung einzuladen, um ihre herausragende und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit zu würdigen.“

Landtagspräsidentin Ilse Aigner lobte die „vielen kleinen Vereine“. Sie seien die Basis und schafften die Voraussetzungen, dass gut ausgebildete junge Fußballer heranwachsen“. Sie nannte als Beispiel Thomas Müller aus Pähl. Josef Perzl hätte da auch einen Namen in die Runde werfen können. Es ist zwar schon einige Jahrzehnte her, aber einst lernte Erwin Daimer bei der SpVgg das Kicken, um dann später zusammen mit einem gewissen Hansi Pflügler in der Bayern-Jugend zu spielen.

„Ich habe meine Frau im Stadion a bisserl bremsen müssen“

Perzl genoss den Ehrenabend in vollen Zügen. Bis auf eine Ausnahme: Das knappe Spiel der Bayern zehrte an den Nerven. Und da war noch was: „Ich habe meine Frau a bisserl bremsen müssen“, sagt er lachend. „Die hat sich ein wenig zu sehr über die Paderborner Tore gefreut.“ Dazu muss man wissen, dass Hedwig Perzl Löwen-Fan ist, er selbst ein eingefleischter Bayern-Anhänger. „Ich freue mich aber auch, wenn die anderen bayerischen Profi-Mannschaften gewinnen“, sagt er. Und überhaupt: Seine ganze Kraft gilt ohnehin der SpVgg Eichenkofen. „Ich war schon Trainer, als ich noch nicht einmal einen Führerschein hatte“, erzählt der 65-Jährige. Freilich habe er auch von Kleinauf seinen Sohn Michael gecoacht, der allerdings dann in der A-Jugend meuterte. „Wenn du weiter mein Trainer bist, wechsele ich den Verein“, habe der Filius gedroht. „Er war es einfach leid, immer unter Kontrolle zu stehen“, sagt Josef Perzl.

Perzl ist ein Paradebeispiel fürs Ehrenamt

Aber es gab ja noch genügend weitere Aufgaben im Verein: zehn Jahre Jugendleiter und AH-Manager, dann elf Jahre Vorsitzender des Vereins. Inzwischen ist er Verwaltungsbeauftragter und Platzwart. Kurzum: Perzl ist ein Paradebeispiel fürs Ehrenamt. Ein weiteres Vorbild war Rudolf Gandl, der über viele Jahre die Jugendarbeit der SpVgg Altenerding entscheidend mitgeprägt hat. Auch er hätte die DFB-Sonderehrung erhalten, doch er verstarb völlig unerwartet am 25. Dezember vergangenen Jahres im Alter von nur 54-Jahren. „Wir hatten kurz zuvor noch miteinander telefoniert“, erinnert sich Florian Riepl, Vorsitzender des Fußballkreises Donau/Isar. „Er hatte richtig gute Laune und freute sich schon auf die 100- Jahr-Feier seines Vereins.“

„Weil es so pressiert hat, habe ich statt Curry aus Versehen Zimt drüber gestreut“

Für die gute Laune beim FC Fraunberg ist Karin Rott zuständig, und nicht nur dafür. Seit 25 Jahren ist die Steinkirchenerin das Mädchen für alles in diesem Verein.

Schuld daran ist auch Hans Rott, einst gefürchteter Distanzschütze beim TSV Wartenberg und eben dann beim FCF, bei dem er noch immer in der AH trainiert. Seine Frau Karin ist vermutlich noch deutlich öfter auf der Sportanlage, hilft überall mit, wenn’s was zu tun gibt, ist bei allen gesellschaftlichen Veranstaltungen – von der Nikolausfeier bis zur Theateraufführung – dabei, und ist die beste Köchin, die sich ein Vereinsheim nur feststellen kann. Bis auf eine Ausnahme: Als der damalige Vorsitzende Heini Haider unbedingt ganz schnell eine Currywurst wollte, um nichts vom Spiel zu verpassen, habe sie halt auch entsprechend fix gehandelt. „Und schmeckt’s?“ Dass der Vereinsboss genickt hat, wundert sie heute noch: „weil es so pressiert hat, habe ich nämlich statt Curry aus Versehen Zimt drüber gestreut“, meint die 48-Jährige. Am Essen in der Allianz-Arena, gab es nichts auszusetzen. „Überhaupt war’s wunderschön, schwärmt die Großhandelskauffrau. Und zu Elber: „Sehr sympathisch. Und er hat uns mit einem perfekten ,Servus‘ begrüßt.“

„Das ist schon großartig, was der FC Bayern da aufgeboten hat“

Zurück zu Lengdorfs Urgestein: Von 1973 bis 1986 war Bauer Schriftführer des Gesamtvereins. Danach führte er zehn Jahre die Fußballabteilung, was er nach einer beruflich bedingen Pause seit 2010 wieder tut. Außerdem war er von 2001 bis 2019 Stadionsprecher des FCL.

Wie das sein FCB-Kollege Stephan Lehmann macht, konnte Bauer gegen Paderborn live mitverfolgen. Erstmals durfte der 65-Jährige zudem die Annehmlichkeiten einer Stadionloge genießen. „Das ist schon großartig, was der FC Bayern da aufgeboten hat. Wir sind rundum verwöhnt worden“, schwärmt Bauer. Und Giovane Elber. „Er war sehr gesprächsfreudig. Und als er mitgekriegt hat, dass ich schon seit Jahren Mitglied beim FC Bayern bin, hat er mich spontan umarmt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So sehen Erdings Fußballer die Wechselfrist-Lösung 
Der BFV hat nun konkrete Vorschläge bezüglich Vereinswechsel in der Sommerperiode vorgelegt. Die Erdinger Fußballer haben auf die Vorschläge reagiert.
So sehen Erdings Fußballer die Wechselfrist-Lösung 
Erdinger Konsolen-Kick: Der früheste Anpfiff aller Zeiten
Die Verlegung des letzten Achtelfinals war nicht corona-, sondern bierbedingt. Inzwischen stehen aber auch schon die Halbfinalgegner fest.
Erdinger Konsolen-Kick: Der früheste Anpfiff aller Zeiten
Mit Werbetafeln auf Zeitreise: Hosen von Endres, Möbel vom Angermair
Das Erdinger Stadion ist wie eine Zeitmaschine. Jetzt hofft Dieter Priglmeir in seinem Sportgeflüster fürs Wochenende auf weitere Bilder alter Werbetafel auf den …
Mit Werbetafeln auf Zeitreise: Hosen von Endres, Möbel vom Angermair
Petrovic im Entweder-Oder Teil 2: Notbremse, oder laufen lassen?
Notbremse, oder laufen lassen? FIFA, oder Pro Evolution Soccer? Diesen und weiteren Fragen stellt sich Aleksandro Petrovic im zweiten Teil des Entweder-Oder-Interviews.
Petrovic im Entweder-Oder Teil 2: Notbremse, oder laufen lassen?

Kommentare