+
Das wäre das 4:0 gewesen: Der eingewechselte Lengdorfer Tobias Lechner vergibt aus vier Meter eine dicke Kopfballchance.

FCE patzt in Lengdorf

Doppelhattrick für Eitting: Drei Gegentore, drei Ampelkarten

  • schließen

Als Tabellenzweiter war der FC Eitting in Lengdorf aufgelaufen. Nach 90 Minuten stand er noch mit acht Mann da – und mit einer deftigen Niederlage.

Lengdorf – Mit 3:0 (3:0) Toren holte sich eine kämpferisch starke Lengdorfer Mannschaft einen verdienten Sieg gegen den auf der ganzen Linie enttäuschenden FC Eitting. Nur in den (beiden) Anfangsminuten war der Gast ein gleichwertiger Gegner. Felix Zehetmaier setzte sich in halblinker Position durch, spielte quer zum mitgelaufenen Manuel Gröber, dessen Torschuss aus zehn Metern abgeblockt wurde.

In der Folge kam Eitting nicht mehr ins Spiel und haderte mit der körperbetonten Lengdorfer Spielweise. In die Karten spielte den Platzherren auch die frühe Führung durch Moritz Holzner, der von Martin Lechner und Florian Spielberger freigespielt worden war. Holzner traf zum 1:0 in die lange Ecke.

Mit der Führung im Rücken konnten sich die Lengdorfer zurückziehen, um mit schnellen Konterangriffen für Verwirrung in der Eittinger Hälfte zu sorgen. Die hohe Fehlpassquote der Gäste kam den Lengdorfern entgegen.

Mitte der ersten Halbzeit glaubten die Eittinger schon an das 1:1, doch den Heber von Daniel Bauer über Torwart Johannes Preis hinweg schlug Alexander Reger von der Torlinie. Wenig später konnte Lengdorfs Torwart einen Schuss von Gröber im Nachfassen sichern.

Besser machten es Lengdorfs Stürmer. Auf der linken Seite setzte sich Markus Köpernik durch. Seine weite Flanke auf den hinteren Pfosten unterschätzte Eittings Torwart Christoph Kressierer. Der mitgelaufene Bernhard Heilmeier staubte zum 2:0 ab. Doch es kam noch schlimmer für die Eittinger. Nach einem Zusammenprall schied Michael Schrödl verletzungsbedingt aus, und dann gab es eine Karambolage zwischen Marcel Güll, Gröber und einem Lengdorfer Spieler. Eittings Spieler blieben verletzt am Boden liegen, das Spiel lief weiter, und Lechner traf eine Minute vor der Pause zum 3:0.

Der Eittinger Aufschwung nach Seitenwechsel währte nur Minuten, ehe der FCL wieder das Kommando übernahm. Die bis dahin schon mit drei Gelben Karten belasteten Eittinger wunderten sich, dass auch ein Lengdorfer Gelb sah, ehe drei weitere für den FC Eitting folgten.

Der Unparteiische Etienne Fromme wechselte gegen Ende des Spiels die Kartenfarbe, denn die vorbelasteten Eittinger Spieler Zehetmaier (75.), Bauer (76.) und Nikola Mavracic (85.) mussten mit der Ampelkarte vom Platz, was aber nichts mehr am Ergebnis änderte. Eitting hatte noch zwei Möglichkeiten: Nach einem Alleingang tauchte Stefan Mikerevic allein vor Lengdorfs Torwart auf, vergab aber ebenso wie wenig später Gröber. Die Lengdorfer hatten in Überzahl alle Möglichkeiten, doch stets misslang der letzte Pass.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neufraunhofens Schäfer: Spielen seit drei Wochen gegen uns selbst
In einer torreichen Partie muss sich der SV Neufraunhofen gegen DJK SV Kirchberg v.W. geschlagen geben. Trainer Felix Schäfer ärgert sich.
Neufraunhofens Schäfer: Spielen seit drei Wochen gegen uns selbst
TSV St. Wolfgang-Frauen mit Nullnummer
0:0 – das hört sich trostlos an. Die SG Lengdorf/Hörgersdorf freute sich trotzdem. Es war der erste Punkt in der Bezirksligasaison. Der Nachbar aus St. Wolfgang hingegen …
TSV St. Wolfgang-Frauen mit Nullnummer
Sieben Tore! Kirchascher Schützenfest gegen Türk Gücü Erding
Obwohl die Gäste aus Erding in Führung gingen, konnte der SC Kirchasch mit 7:2 gewinnen. Dabei spielte die Heimelf über eine Halbzeit lang mit zehn Akteuren. 
Sieben Tore! Kirchascher Schützenfest gegen Türk Gücü Erding
Buch gewinnt das Derby gegen Forstern klar
Das Spiel der beiden Lokalrivalen SV Buch und FC Forstern endete mit 3:0 für die Hausherren, dabei hielt der FCF das Spiel lange offen. 
Buch gewinnt das Derby gegen Forstern klar

Kommentare