1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

FC Forstern II: Zurück auf dem Platz an der Sonne - Kantersieg gegen Tabellenführer

Erstellt:

Kommentare

Forsterns Torjägerin Isi Albanstetter ist sich nicht zu schade, auch im Mittelfeld um jeden Ball zu kämpfen.
Forsterns Torjägerin Isi Albanstetter ist sich nicht zu schade, auch im Mittelfeld um jeden Ball zu kämpfen. © lenz

Der FC Forstern II holt sich mit einem eindrucksvollen Sieg gegen den bisherigen Primus TSV Eiselfing die Tabellenführung zurück. Der FCF bleibt ungeschlagen.

Forstern – Mit einem ungefährdeten 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Tabellenführer TSV Eiselfing hat sich der FC Forstern 2 Platz eins in der Bezirksoberliga zurückgeholt. Trotz oder gerade wegen mehrerer Ausfälle spielte die FCF-Mannschaft höchst konzentriert und wurde mit einer frühen Führung belohnt. Corinna Grimm setzte mit einem genialen Pass Sophie Wimmer ein, die den Ball quer zur frei stehenden Julia Finsterwald spielte, und diese traf aus kurzer Distanz zum 1:0 (7.).

Der Gast spielte gut mit, und vor allem die schnelle Elena Knollhuber war über die linke Seite ein steter Gefahrenherd. Doch die kampfstarke Liza Obermeier setzte Eiselfings bester Spielerin mit leidenschaftlich geführten Zweikämpfen sehr zu. Kam Knollhuber dennoch durch, waren andere FCF-Verteidigerinnen zur Stelle. Die andere Abwehrseite war eine Domäne der spiel- und zweikampfstarken Melli Allram.

Trotz der Führung waren FCF-Trainer Stefan Baumgartner und Teambetreuer Wolfgang Häusler in der Pause nicht ganz zufrieden und warnten vor Nachlässigkeiten. Lina Fortman nahm sich dies zu Herzen und startete gleich nach Wiederanpfiff einen Sololauf, den sie mit einem fulminanten Torschuss ins Dreieck vollendete (46.).

Das war ein Zeichen, von dem sich der Gast, obwohl er gefährlich blieb, nicht mehr erholte. Forstern 2 musste aber weiter um jeden Ball kämpfen, und dabei tat sich besonders Isi Albanstetter hervor, die im Mittelfeld vorbildlich rackerte und weite Wege lief. So auch in der Schlussminute, als sie einen Fortmann-Traumpass von der Mittellinie aufnahm und zum 3:0 (89.) vollendete. Da war auch Eiselfings Betreuer hingerissen. Der FCF bleibt somit ungeschlagen und über die Winterpause auf dem Platz an der Sonne. VON EICKE LENZ

Auch interessant

Kommentare