+
Der neue alte Vorstand (v. l.): Irmgard Köpping (Kassenprüferin), Christian Landesberger (2. Vorsitzender), Georg Wendlinger (Kassier), Anita Schmittner (Schriftführerin), Thomas Feckl (Kassenprüfer), Annemarie Eixenberger (Schriftführerin), Josef Feldhofer (Kassier), Hans-Peter Walter (25-jähriges Jubiläum) sowie Korbinian Gruber (1. Vorsitzender).

Vereinsführung im Amt bestätigt

Hörgersdorf vertraut dem Erfolgs-Vorstand

Alles beim Alten: Der FC Hörgersdorf hat gewählt. Bei der Jahreshauptversammlung wurde der alte Vorstand unverändert in den Ämtern bestätigt.

Hörgersdorf– Etwa 50 Mitglieder folgten der Einladung des FC Hörgersdorf zur Jahreshauptversammlung – so viele, wie seit Jahren nicht mehr. „Das zeigt, dass das Interesse an unserem Verein wieder steigt“, freute sich Vorsitzender Korbinian Gruber, der auch über einen leichten Mitgliederanstieg berichtete.

Im Vorstandsbericht informierte Gruber dann über die Ereignisse seit der letzten Versammlung. Wie jedes Jahr schnitten fleißige Helfer über den Winter die Sträucher rund um das Vereinsgelände zurück. Zudem wurde das Fangnetz zum Parkplatz erneuert. Probleme gab es bei der Platzpflege, da der Spindelmäher des Vereins in die Jahre gekommen ist. Hier sei demnächst eine größere Investition nötig, so Gruber. Dafür gab es bauliche Entwicklungen: Christian Landesberger und Peter Bauer stellten im Sommer ein Kassenhäuschen fertig. Bald soll im Eintrittsbereich auch eine dauerhafte Absperrung entstehen.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende noch bei den Abteilungen, die weitestgehend autark agieren und eigenverantwortlich ihre Kassen führen und Investitionen tätigen würden. Gerade das Angebot der Gymnastikabteilung steige stetig und so habe sich die Abteilung einen Saugroboter anschaffen können, der die Pflege des großen Gymnastikraums erleichtert.

Nach dem positiven Bericht des Kassiers Josef Feldhofer wurde vom Kassenprüfer Thomas Feckl, dessen saubere Arbeit gelobt und die Vorstandschaft entlastet. Danach berichteten die Abteilungsleiter über das Jahr.

Bei Fußball-Chef Thomas Hollmann war das große Thema der Aufstieg in die Kreisklasse – das erste Mal seit 1979. In einem randvoll gefüllten Stadion bezwang der FC Hörgersdorf im Relegationsspiel die SpVgg Altenerding und probiert sich seit dem eine Liga höher. Hollmann berichtete von einer „Gänsehaut-Atmosphäre“, in der gefühlt 80 Prozent Hörgersdorf die Daumen drückten. Nach dem Aufstieg übergab Trainer Felix Stocklauser sein Amt an Martin Grasser, blieb der Mannschaft allerdings als Spieler erhalten. Auch über einige Neuzugänge konnte sich Hollmann freuen.

In der Zweiten geht die Tendenz ebenfalls nach oben. Der Abteilungsleiter berichtete über 15 Spieler aus den Jahrgängen 1999 bis 2001. Das Team sei so jung und dynamisch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Auch würde die Mannschaft zweimal wöchentlich trainieren. Das habe es seit 20 Jahren nicht gegeben, wusste Hollmann.

In der Jugend arbeitet der Verein in den letzten Jahren mit dem FC Lengdorf zusammen. Der Abteilungsleiter bedankte sich bei den allen Trainern für die Betreuung der etwa 80 Kinder und Jugendlichen im Verein. Im Frühjahr 2019 wurde der Rudi-Erl-Cup für die D-, E-, und F-Jugend mit 24 Mannschaften durchgeführt. Ein besonderes Highlight war die Ausrichtung der Zwischenrunde des Merkur-Cups in Hörgersdorf, bei der dem Gastgeber sogar um einen Hauch fast eine Sensation gelungen wäre.

Etwas kürzer fiel der Bericht des Stockschützen-Abteilungsleiters Valentin Bitzer aus. Dieser löste im Sommer den ehemaligen Abteilungsleiter Wolfgang Lebschy ab. Die erste Mannschaft der Stockschützen stieg im Sommer in die Bezirksliga ab, die Zweite wurde in der Kreisoberliga Meister. Heuer spielen beide in der selben Klasse. Bitzer wies noch daraufhin, dass der Verein in diesem Sommer die Gemeindemeisterschaft ausrichten werde und bat um Unterstützung. Anschließend leitete er auch die Neuwahlen.

Das bewährte FCH-Team stellte sich geschlossen zur Wiederwahl und wurde wiedergewählt. Die Geschicke des Vereins leiten auch weiterhin Gruber als erster sowie Landesberger als zweiter Vorsitzender. Auch die Kasse bleibt unverändert in den Händen des Teams Georg Wendlinger und Josef Feldhofer. Für die schriftlichen und chronistischen Belange wurden die bisherigen Schriftführerinnen Anita Schmittner und Annemarie Eixenberger wiedergewählt. Auch die Kassenprüfer bleiben mit Thomas Feckl und Irmgard Köpping unverändert.  

gru

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viererpack! Vincent Sommer schießt den FC Grüne Heide ab
Im zweiten Testspiel gab es für den FC Schwaig den ersten Sieg. 7:2 hieß es am Ende beim Kreisligisten SC Grüne Heide Ismaning.
Viererpack! Vincent Sommer schießt den FC Grüne Heide ab
Sabine zerstört Wand des SC Kirchasch
Auch der SC Kirchasch blieb vom Sturmtief Sabine nicht verschont. Die Plastikwand hinter der Ersatzbank ging zu Bruch, berichtet KSC-Pressesprecher Walter Pelzl.
Sabine zerstört Wand des SC Kirchasch
U9a des Gastgebers FC Erding gewinnt sein Heimturnier
Zum Abschluss der Hallensaison 2019/20 hatte der FC Erding zum Hallen-Blitzcup der E- und F-Jugend in die Semptsporthalle eingeladen – und durfte sich über einen …
U9a des Gastgebers FC Erding gewinnt sein Heimturnier
FC Moosinning: Contento, Söltl und Mömkes drehen Partie gegen FC Aschheim
Der FC Moosinning bestritt sein drittes Testspiel in diesem Jahr. Der Zweitplatzierte der Bezirksliga Nord gewann gegen den FC Aschheim mit 3:2 (2:1) Toren.
FC Moosinning: Contento, Söltl und Mömkes drehen Partie gegen FC Aschheim

Kommentare