Heiß umkämpft wie immer war die Partie zwischen Schwaig und Langengeisling. Kilian Kaisers (M.) Uropa war beim allerersten Spiel im Jahr 1920 dabei. Foto: Christian Riedel

„Das erste richtig gute Spiel von uns“

FC Langengeisling: Remis im Jahrhundertspiel gegen den FC Schwaig

  • Dieter Priglmeir
    vonDieter Priglmeir
    schließen

Der FC Langengeisling bestritt vor 100 Jahren sein erstes Spiel gegen den FC Schwaig. Anlässlich dieses Jubiläums testeten die beiden Teams jetzt gegeneinander.

Schwaig – Vor 100 Jahren bestritt der FC Langengeisling sein allererstes Fußballspiel. Es war ein 0:0 gegen den FC Schwaig. Und nun ging auch das Jubiläumsspiel – anders ausgedrückt: ein Test zwischen einem Bezirks- und einem Kreisligisten – auch wieder unentschieden aus. Allerdings waren die Urenkel etwas torgefährlicher. Frederik Steber brachte die Geislinger in Führung (27.). Raffi Ascher sorgte postwendend per Foulelfmeter für den Ausgleich der Platzherren.

Einen Doppelschlag gab es dann auch im zweiten Durchgang. Zuerst traf Schwaigs Spielertrainer Benjamin Held (78.) für den Bezirksligisten, dann antwortete Maxi Maier für die Gäste.

FC Schwaig: Held ärgert sich über Fehler, „die im Punktspiel gleich bestraft werden“

„Grundsätzlich war es ein ordentliches Spiel“, meinte nach der Partie Schwaigs Spielertrainer Ben Held. Seinem Team habe man das Training am Tag davor angemerkt, „aber dafür ist die Vorbereitung da. Langengeisling hat das in der Defensive gut gemacht, Räume eng gestellt und auf Konter gespielt“. Held ärgerte sich über einige leichte Fehler, „die im Punktspiel gleich bestraft werden, und zu wenig Bewegung in der Offensive“. Die zweite Halbzeit sei „läuferisch okay“ gewesen, „aber uns hat über die gesamte Spielzeit die Durchschlagskraft nach vorne gefehlt“.

Sinicki: „Das war das erste richtig gute Spiel von uns“

FCL-Trainer Mario Sinicki war über die Leistungssteigerung nach den unbefriedigenden ersten beiden Testspielen froh. „Das war das erste richtig gute Spiel von uns. Defensiv haben wir sehr kompakt verteidigt und wenig klare Chancen zugelassen. Die erste Hälfte hatten wir durch unsere Konter ein Chancenplus.“ Weil der Bezirksligist nach Wiederanpfiff mehr Druck gemacht habe, „hatten wir nach vorne nicht mehr so klare Aktionen. Insgesamt geht das Unentschieden meiner Meinung nach in Ordnung.“  (pir)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare