Die Moosinninger (gelb) bissen sich am Gegner die Zähne aus.
+
Die Moosinninger (gelb) bissen sich am Gegner die Zähne aus.

Ball-Team wirkte sehr schlaff gegen Eitting

Unterklassiger FC Eitting bringt Moosinning an den Rand einer Niederlage

  • vonKarl Thumbs
    schließen

Der FC Moosinning tat sich beim Testspiel gegen den FC Eitting sehr schwer. Der Bezirksligist konnte schlussendlich zufrieden mit dem Remis sein.

Moosinning - Mit einem 1:1-Remis musste sich Bezirksligist FC Moosinning im zweiten Testspiel gegen den Kreisligisten FC Eitting begnügen. Moosinnings Trainerduo Christoph und Georg Ball ließ nach einer anstrengenden Trainingswoche fast zwei komplette Teams auflaufen. Nur Peter Werndl und Johannes Volkmar mussten durchspielen. In der ersten Viertelstunde lief der Ball ganz gefällig in den eigenen Reihen. Maxi Lechner verwertete eine Flanke von Christian Reiser per Kopf zum 1:0 ein. Danach spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, Moosinning blieb in der Offensive vieles schuldig, während auf der anderen Seite Moosinnings Keeper Franz Hornof die beste Eittinger Möglichkeit zunichte machte. Im zweiten Abschnitt war von Moosinning gar nichts mehr zu sehen, die Gäste hingegen fanden immer besser in die Partie. Nach einem Angriff über links reagierte Manuel Obermaier auf der rechten Seite am schnellsten und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie. Am Schluss hatte Moosinning sogar noch Glück, dass die Gäste zwei weitere Möglichkeiten ungenutzt ließen. Auf das neue Trainerteam wartet nach der Corona-Pause noch jede Menge Arbeit. th

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare