1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

FC Moosinning: Der Sieg ist Chefsache - Kapitän Johannes Volkmar überragt

Erstellt:

Kommentare

Anstellen für den Ballkontakt: Die Zuschauer in Moosinning sahen viele Zweikämpfe, aber nur einen Treffer, den Johannes Volkmar (6. v. r.) erzielte.
Anstellen für den Ballkontakt: Die Zuschauer in Moosinning sahen viele Zweikämpfe, aber nur einen Treffer, den Johannes Volkmar (6. v. r.) erzielte. Foto: Christian Riedel © Christian Riedel

Durch den Sieg gegen den Landesliga-Absteiger FC Töging hat der FC Moosinning endgültig zurück in die Spur gefunden. Der zweite Dreier in Folge war hochverdient.

Moosinning – Groß waren die personellen Sorgen von Moosinnings Coach Christoph Ball vor dem Anpfiff, denn neben den Wiesen-Bedienungen Basti Lanzinger, Maxi Lechner und Florian Jakob sowie Urlauber Matze Eschbaumer musste er kurzfristig auch noch auf den erkrankten Luis Haumann verzichten. So nahm der Coach selber auf der Bank Platz, von der Zweiten füllte Stefan Erl den Kader auf.

Die Gelb-Schwarzen allerdings nahmen sich eine alte Fußballweisheit zu Herzen. Es ist nicht entscheidend wer spielt, sondern wie man spielt. So ließ der FCM von Beginn an Ball und Gegner laufen. Nach einer Viertelstunde flankte Todi Auerweck von links nach innen, und Gästekeeper Lukas Schanzer konnte gerade noch mit den Fingerspitzen vor Chris Kollmannsberger klären. Ein Freistoß von Stefan Haas hingegen war kein Problem für den Töginger Keeper.

FCM-Kapitän Volkmar erzielt die Führung per Kopf nach einer langen Ecke

Die Offensivaktionen der Gäste waren sehr überschaubar. Ein Freistoß von Christopher Scott war noch die gefährlichste Aktion, doch dieser strich gut einen Meter über den Kasten. Moosinning hingegen bemühte sich weiter redlich. Alex Auerweck visierte nach einem Zuspiel von Kollmannsberger den Gästekeeper an, und nach einem schönen Angriff über rechts zögerte er zu lange mit dem Zuspiel und so verpuffte die gute Möglichkeit. Ein weiterer Freistoß von Stefan Haas prallte von der Töginger Mauer zur Ecke (36.).

Quasi mit dem Pausenpfiff durften die Gelb-Schwarzen aber doch noch jubeln, denn Haas zog eine Ecke von links nach innen, Johannes Volkmar stieg am höchsten und köpfte den Ball ins lange Eck zum 1:0 ein.

Volkmar rettet Führung gegen Töging-Angreifer Christopher Scott

Auch in Abschnitt zwei taten die Gäste nur wenig für die Offensive. In der 47. Minute wurde Stefan Denk über rechts freigespielt, doch mit einem Klasse-Tackling bereinigte Volkmar die brenzlige Situation. Moosinning hingegen diktierte weiter das Geschehen. Haas zog einen Schuss von der linken Seite knapp am rechten Dreieck vorbei, und der eingewechselte Stefan Erl scheiterte mit seiner ersten Aktion an Keeper Schanzer.

Noch einmal wurde es vor dem Moosinninger Tor gefährlich, als Christian Reiser mit einem Abspiel einen Gästespieler in Szene setzte, aber erneut war Volkmar zur Stelle und klärte gegen Christopher Scott. Auf der anderen Seite ließen die Moosinninger gute Chancen liegen, denn weder Haas noch Yannik Saßmann oder Lukas Treffler konnten aus den sich bietenden Möglichkeiten Kapital schlagen. Den Gelb-Schwarzen war’s unter dem Strich egal, sie brachten den knappen Vorsprung sicher und verdient über die Runden. (th)

Auch interessant

Kommentare