Moosinning-Coach Georg Ball kann mit seiner Mannschaft trotz Niederlage zufrieden sein.
+
Moosinning-Coach Georg Ball kann mit seiner Mannschaft trotz Niederlage zufrieden sein.

Freising trat ersatzgeschwächt an

FC Moosinning: Unnötige Niederlagegegen Landesligisten

  • vonRedaktion Erding
    schließen

Gegen den Sportclub Eintracht Freising war Moosinning das bessere Team. Am Ende muss man trotzdem eine Niederlage hinnehmen.

Fußball-Bezirksligist FC Moosinning hat sein Testspiel gegen den ersatzgeschwächten Landesligisten SC Eintracht Freising 0:2 verloren. Die Moosinninger wussten nie so richtig, wie hoch das Freisinger Tor ist. Sie hatten wesentlich mehr und bessere Torchancen als der SEF, schossen aber nach schönen Kombinationen reihenweise hoch über den Kasten des SEF. 

Freising gewann dieses Spiel aber auch, weil es wieder einen Andreas Hohlenburger hatte. Der traf schon in der 3. Minute ins Tor, stand dabei allerdings im Abseits. In der 26. Minute nahm er dann einen Querpass an, behauptete sich gegen einen Verteidiger und schoss über den Torhüter hinweg aus 20 Metern in den Kasten. Das 2:0 für den SEF in der 62. Minute resultierte aus einem Chipball über die Abwehr der Moosinninger auf Florian Härtl. Der nahm den Ball an, köpfte ihn über den Torwart und schoss gekonnt ein. „Moosinning hätte eigentlich klar gewinnen müssen“, sagte SEF-Coach Alex Plabst, „die haben uns teilweise richtig hergespielt“.  (red)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare