1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

Moosinning beendete Serie von Sigesdorf und bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lufthoheit: Moosinnings Torwart Philipp Strunk wird hier von einen Teamkollegen Dennis Stauf und Johannes Volkmar behindert, kann aber die Situation bereinigen.
Lufthoheit: Moosinnings Torwart Philipp Strunk wird hier von einen Teamkollegen Dennis Stauf und Johannes Volkmar behindert, kann aber die Situation bereinigen. © Riedel

Der FC Moosinning gewinnt gegen den seit neun Spielen ungeschlagenen TSV Siegsdorf. Die Schwarz-gelben sind damit zwei Punkte hinter Freilassing auf Platz drei.

Moosinning – Mit einem verdienten 3:1 (2:0) Sieg gegen den TSV Siegsdorf bleibt der FC Moosinning in der Bezirksliga im Kampf um Platz zwei weiter am ESV Freilassing dran. Die Gäste mussten sich nach neun Spielen ohne Niederlage zum ersten Mal wieder geschlagen geben.

Mit Matthias Eschbaumer und Tobi Bartl durften zwei frische Akteure ran, und von Beginn an entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste zu verzeichnen, doch Manuel Schlesak jagte die Kugel nach einem Abpraller über den Querbalken. Auf der Gegenseite setzte Georg Ball einen Schuss ebenfalls zu hoch an, ehe es Stefan Haas in der 8. Minute besser machte. Nach toller Vorarbeit von Bartl über links landete der Ball nach einem Siegsdorfer Abwehrversuch beim Moosinninger Mittelfeldspieler, der aus kurzer Distanz zum 1:0 vollstreckte. Kurz darauf hätte Mäx Lechner erhöhen können, doch seinen Schuss aus halblinker Position wehrten die Gäste mit vereinten Kräften ab.

Die Gäste hatten ihre größte Möglichkeit durch einen Freistoß von Felix Maaßen, der aber knapp links oben vorbei zielte. Bartl wurde auf der Gegenseite von Haas mustergültig bedient, sein Geschoss flog knapp über den Querbalken. Besser machte es in der 31. Minute Florian Jakob, der aus gut 25 Metern Maß nahm und den Ball mit Hilfe des linken Innenpfostens flach zum 2:0 versenkte.

Schwungvolle zweite Halbzeit zwischen Moosinning und Siegsdorf

Auch in Abschnitt zwei ging es munter hin und her. Einem TSV-Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert, während Stefan Mauerkirchner mit einem Kopfball das Ziel knapp verfehlte. Auf Moosinninger Seite scheiterte Bartl einmal mehr am Gästekeeper, und auch Alex Auerweck brachte das Leder nach einem schönen Solo frei vor dem Tor nicht am Keeper vorbei.

Mitte der zweiten Hälfte machte Moosinning dann aber endgültig den Deckel drauf. Haas setzte den eingewechselten Thomas Auerweck mustergültig in Szene, und ein Siegsdorfer Verteidiger holte ihn dabei unfair im Strafraum von den Beinen. Dennis Stauf verwandelte den fälligen Elfmeter zum 3:0. Die Gäste belohnten sich in der 78. Minute mit dem Tor von Stefan Mauerkirchner zum 1:3. Auf der Gegenseite hätte Jakob noch erhöhen können, doch seinen Linksschuss konnte Torhüter Fabian König zur Ecke abwehren.

Moosinning freut sich nun auf den Jahresabschluss am kommenden Samstag bei Tabellenführer Forstinning.  (th)

Auch interessant

Kommentare