Das Hinspiel entschied die SpVgg Feldmoching mit 3:1 für sich.
+
Das Hinspiel entschied die SpVgg Feldmoching mit 3:1 für sich.

Nur noch drei Punkte fehlen zum Relegationsplatz

FC Moosinning: Klarer Sieg im Verfolgerduell gegen Feldmoching

  • vonKarl Thumbs
    schließen

Der FC Moosinning hat einen großen Schritt im Kampf um die vorderen Plätze gemacht und im Verfolgerduell mit der SpVgg Feldmoching einen klaren 3:0-Sieg eingefahren.

Moosinning – Mit einem 3:0 (1:0)-Sieg bei Verfolger SpVgg Feldmoching ist der FC Moosinnig gut aus den Startlöchern gekommen. Während Mitte der ersten Hälfte noch etwas Sand im Getriebe war, beherrschten die Gelb-Schwarzen die Partie im zweiten Abschnitt nach Belieben. Sie gewannen die Partie auch in der Höhe verdient.

Florian Jakob bringt den FCM in Führung

Bereits in der 3. Minute kam Maxi Lechner nach einem Fehlpass halbrechts zum Schuss, visierte dabei aber den Keeper an. Ähnlich erging es ihm in der 13. Minute, als er einen langen Ball gut mitnahm, der Keeper seinen Schuss aber zur Ecke abwehren konnte.

Nach gut einer Viertelstunde kam Feldmoching besser ins Spiel. Mario Simic versuchte sich mit einem etwas zu hoch angesetzten Linksschuss. Auf der Gegenseite setzte Tobi Bartl zu einem Sololauf an, passte quer auf Peter Werndl, der den Ball aber übers Tor setzte. Besser machten es die Moosinninger in der 34. Minute. Diesmal tankte sich Dennis Stauf über das halbe Feld durch, der Ball kam zu Mäx Lechner, der von links flankte. Nachdem Feldmochings Keeper Maximilian Dörsch den Ball nach vorne hatte abprallen lassen, hob Florian Jakob die Kugel zum 1:0 ins SpVgg-Tor. Den Schlusspunkt in Hälfte eins setzten die Feldmochinger, doch ein Freistoß von Maxi Markert ging knapp rechts unten vorbei.

Ball und Lechner machen alles klar

Nach Wiederanpfiff benötigten die Moosinninger ein paar Minuten, ehe sie auf Betriebstemperatur waren. Doch spätestens ab der 56. Minute, als Maxi Lechner eine Flanke von Mäx Lechner übers Tor köpfte, spielte nur mehr eine Mannschaft. In der 60. Minute passte Jakob mustergültig in den Lauf zu Bartl, der frei vor dem Tor am Keeper scheiterte. Ebenfalls zur Stelle war Dörsch bei einem von Bartl flach getretenen Freistoß, den Maxi Lechner in Richtung Tor bugsierte. Machtlos war er aber eine Minute später, als Georg Ball in eine scharf herein geschlagene Ecke von Mäx Lechner spritzte und die Kugel unhaltbar zum 2:0 unter die Latte köpfte.

Die Moosinninger schöpften ihr komplettes Auswechselkontingent aus, sie ließen Ball und Gegner laufen. Als Maxi Lechner nach einem tollen Zuspiel von Dave Diranko auch noch den Keeper umspielte und zum 3:0 einschob, war die Messe gelesen.

Für den FCM geht die Aufholjagd bereits am kommenden Donnerstag weiter, wenn um 19.30 Uhr auf Kunstrasen das Nachholspiel beim FC Schwabing ansteht.  

(th)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare