Zweifacher Torschütze: Tobias Bartl (l.) leitete das Schützenfest ein und beendete es auch.
+
Zweifacher Torschütze: Tobias Bartl (l.) leitete das Schützenfest ein und beendete es auch.

8. Spieltag der Bezirksliga Ost

FC Moosinning revanchiert sich für Derby-Debakel - Buchbachs Reserve geht unter

  • VonKarl Thumbs
    schließen

Der FC Moosinning hat den TSV Buchbach II deklassiert. Vor allem in der zweiten Halbzeit drehte der FCM mächtig auf und schenkte der TSV-Reserve fünf Tore ein.

Moosinning – Mit einem 6:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV Buchbach 2 hat der FC Moosinning nach dem Derby-Debakel in Dorfen wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Allerdings tat sich der Gastgeber fast eine Stunde lang schwer, die tief stehenden Gäste spielerisch auszuhebeln. So stand bis zum Pausenpfiff nur ein mageres Tor zu Buche.

Vier Neue in der Startelf des FC Moosinning

Mit Basti Lanzinger, Johannes Volkmar, Yannick Saßmann und Florian Jakob hatte der FCM vier neue Akteure in der Startelf. Von Beginn an ging es nur in Richtung Buchbacher Tor. Die ersten Möglichkeiten vergaben Tobi Bartl, Thomas Auerweck und Johannes Volkmar. So dauerte es bis zur 18. Minute, ehe Moosinning zum ersten Mal jubeln durfte. Nach einem weiten Diagonalball brachte Junis Ibrahim die Kugel zur Mitte, Tobi Bartl umkurvte einen Gegenspieler und schoss mit rechts zum 1:0 ein.

Wer dabei auf einen Befreiungsschlag gehofft hatte, wurde enttäuscht, denn die Gelb-Schwarzen agierten in der Folge viel zu pomadig. So war es für Buchbach ein Leichtes, die Angriffe frühzeitig zu entschärfen. Einzig Ibrahim hätte nach einer mustergültigen Flanke von Bartl ein weiteres Tor markieren müssen, doch aus fünf Metern setzte er den Kopfball freistehend neben das Tor. Auf der Gegenseite hatte Moosinnings Keeper Philipp Strunk einen ruhigen Nachmittag, denn die Gäste kamen nur selten in seine Nähe.

„Die Leistung in Halbzeit eins war sehr überschaubar, und wenn man da das 1:1 bekommen hätte, wäre wohl das große Zittern losgegangen. In Halbzeit zwei hat sich die Mannschaft dann rehabilitiert, und man hat jedem Spieler angemerkt, dass er die Scharte aus dem Dorfen-Spiel auswetzen wollte. Generell ist aber noch Luft nach oben, wenn man den eigenen Ansprüchen gerecht werden will.“

Oliver Chadt, langjähriger FCM-Abteilungsleiter

Auch die zweite Halbzeit plätscherte zunächst dahin, Volkmar köpfte übers Tor, Ibrahim verzettelte sich im Sechzehner, und Georg Ball jagte die Kugel aus 20 Metern gut zwei Meter übers Tor. So hatten die Moosinninger sogar noch Glück, dass die Gäste in der 64. Minute durch einen Flachschuss von Maximilian Leins, der knapp links unten vorbei ging, nicht zum Ausgleich kamen.

Nach Buchbacher Eigentor wird es deutlich für den FCM

Erlöst wurden die Gelb-Schwarzen in der 66. Minute durch ein Buchbacher Eigentor. Der eingewechselte Stefan Haas zog eine Ecke scharf nach innen, und vom Körper des überraschten Tobias Gradl sprang die Kugel ins eigene Tor. Die Buchbacher Gegenwehr war nun gebrochen, die Moosinninger ließen, angetrieben von Haas, Ball und Gegner laufen. Bereits eine Minute später köpfte Thomas Auerweck eine Rechtsflanke von Peter Werndl zum 3:0 ein. Das Tor des Tages erzielte Lukas Treffler, indem er ein flaches Zuspiel von Maxi Schmid mit der Hacke versenkte.

Peter Werndl verwertete eine Linksflanke von Dennis Stauf zum 5:0, und Bartl war nach Zuspiel von Haas der Schlusspunkt vorbehalten. Der FCM weiß die Leistung gegen eine an diesem Tag schwache Gästemannschaft einzuordnen, nun gilt es in Waldperlach am nächsten Sonntag nachzulegen.  th

Stenogramm

FC Moosinning 6 TSV Buchbach II 0

FC Moosinning: Strunk, Cetinkaya (40. Stauf), Ketikidis (46. Schmid), Volkmar, Ibrahim (64. Haas), Sassmann (55. Werndl), Bartl, Jakob, Lanzinger, G. Ball, T. Auerweck (71. Treffler) – TSV Buchbach 2: Leins, Gerstl, Ribeiro, Klein, Weichselgartner, Gradl, Leins, Zott, Bircan, Höller, Kaya (45. Perovic) – Schiedsrichter: Korbinian Bachmann (TSV Waldtrudering) – Zuschauer: 120 – Tore: 1:0 Bartl (16.), 2:0 Gradl (64., Eigentor), 3:0 Auerweck (67.), 4:0 Treffler (81.), 5:0 Wernd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare