Kräfte sammeln: Am Donnerstagabend spielt der FC Moosinning beim FC Schwabing, am Sonntag kommt Spitzenreiter Eching.
+
Kräfte sammeln:  Am Donnerstagabend spielt der FC Moosinning beim FC Schwabing, am Sonntag kommt Spitzenreiter Eching.

Fußball-Bezirksliga

Erst die Pflicht, dann die Kür

Wo geht‘s hin für den FC Moosinning? Das wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Mosinning – Zum FC Schwabing 56 geht es am Donnerstagbend für den FC Moosinning, wo die Partie um 19.30 Uhr angepfiffen wird. Mit weiteren drei Zählern auf dem Konto wäre alles gerichtet für das Sonntagsheimspiel (15 Uhr) gegen Tabellenführer TSV Eching. Es kommt also zuerst die Pflicht, dann die Kür:

Sehr zufrieden ist derzeit FCM-Abteilungsleiter Rupert Lanzinger: „Man hat in Feldmoching gesehen, wie konzentriert alle sind und wissen, Spiel für Spiel abzuarbeiten.“ 1:3 wurde im vergangenen August noch das Hinspiel gegen die Spielvereinigung Feldmoching verloren, diesmal gingen die Punkte im ersten Spiel nach dem Re-Start mit 3:0 Toren an den FCM. Lanzinger: „Damals haben wir zu viele Chancen ausgelassen, das war auch diesmal noch hin und wieder so, aber wir lassen hinten ganz wenig zu.“ Das dürfte Schwabings Coach auch gesehen haben, der war nämlich vor Ort.

Beim FC Moosinning fehlen weiterhin verletzt beziehungsweise sind noch nicht ganz fit: Kerim Cetinkaya, Junis Ibrahim, Thomas Auerweck, Leon Dekorsy und Matthias Eschbaumer.

Dem während der Corona-Pause neu verpflichteten Trainerduo Christoph und Georg Ball steht nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ ein sehr starker Kader zur Verfügung. Sie bringen als Spieler Regionalligaerfahrung mit. Der 31-jährige Georg zieht im Mittelfeld und sein 39-jähriger Bruder von draußen die Fäden.

Im gleichen Alter wie der jüngere der Ball-Brüder ist Fabian Herrmann, der Anfang November das Traineramt in Schwabing übernommen hatte und die Corona-Pause übergreifend drei Siege sowie ein Remis einfahren konnte. Dann folgte das deutliche 1:5 in Schwaig. Von den vielen Neuzugängen fehlt auch diesmal der bayernligaerfahrene und aus Erlangen gekommene Rafael Hinrichs.

Schwabing steht auf einem Relegationsrang. Abteilungsleiter Martin Alberer mit Galgenhumor. „Wir wollen gewinnen und sechs Punkte auf dem neuen und sehr guten Kunstrasenplatz“, sagt er augenzwinkernd. Im November war die Partie ausgefallen, da eine Wildentenschar den Hauptplatz verdreckt hatte und der Kunstrasenplatz anderweitig vermietet war.

Tipp: 2:1 für Moosinning

FCM-Kader:

Hornof, (Strunk), Volkmar, Jakob, Lanzinger, Bartl, Ball, Werndl, Maxi Lechner, A. Auerweck, Stauf, Maximilian Lechner, Diranko, Reiser, Treffler, Ketikidis, Joszt, Löchner.

Helmut Findelsberger

Auch interessant

Kommentare