+
Wie aus dem Bilderbuch: Mit Fotocollagen haben die Schwaiger Spieler ihre beiden Trainer Pero Knezevic und Wolfgang „Woife“ Lang (vorne, v. r.) verabschiedet. Das Amt des 2. Abteilungsleiters übt Lang weiterhin aus. Jetzt fehlt nur noch der Aufstieg.  

Fußball

FC Schwaig: Endlich Finale

Die zweite und letzte Runde in der Relegation zur Bezirksliga läutet der FC Schwaig nach einer langen Kreisliga-Saison am Mittwochabend ein. Um 18.30 Uhr empfangen die Sportfreunde zuhause den ASV Habach.

Schwaig – Die zweite Runde in der Relegation zur Bezirksliga läutet der FC Schwaig  am Mittwochabend ein. Um 18.30 Uhr empfangen die Sportfreunde in der Arena ihres Sportparks den ASV Habach. Am Samstag kommt es um 15 Uhr zum Rückspiel in der rund 1100 Einwohner zählenden Gemeinde im Landkreis Weilheim-Schongau.

Zwei sich völlig fremde Kontrahenten duellieren sich um einen der beiden noch zu vergebenden Bezirksligaplätze. Haidhausen aus dem Spielkreis München gegen Waging (Inn/Salzach) kämpfen parallel um den Aufstieg. Habachs Trainer Martin Wagner ist Schwaig allerdings nicht ganz fremd. Der 34-jährige spielte zwischen 2005 und 2009 mit dem BCF Wolfratshausen in der Landesliga. Sein Trainer war der gebürtige Moosinninger Herbert „Tom“ Sitter. Und in dessen Heimatlandkreis kam es in dieser Zeit zu einem Freundschaftsspiel gegen Schwaig.

Habach hatte bereits am Freitag den großen Nachbarn und langjährigen Bezirksligisten Peiting aus der Relegation gekegelt. Somit konnte sich der ASV-Trainer am Samstag beim Schwaiger Sieg gegen Gerolfing ein aktuelles Bild vom Gegner verschaffen. Beeindruckt hat ihn nicht nur die Mannschaft um Kapitän Tobias Jell: „Die können alle gut kicken.“ Auch die erst kürzlich fertiggestellte Arena mit der imposanten Tribüne machten Eindruck. „Aber wir werden entsprechend Fans mitbringen, und im Rückspiel steht sowieso das ganze Dorf hinter uns“, kündigt er an. Er gibt zu, dass der Aufstieg durchaus das Saisonziel von Anfang an war, „denn wir haben da ein paar sehr gute Jahrgänge beisammen“. Zusätzliche Motivation für den „Allgemeinen Sportverein Habach“ ist auch noch das 50-jährige Vereinsjubiläum, das Ende Juni gefeiert wird. Seit 2013 spielt der Verein in der Kreisliga, vorher war es eine Saison Kreisklasse und ansonsten nie mehr als die A-Klasse.

Das deckt sich ziemlich mit der jüngeren Geschichte des FC Schwaig, der auch erst seit 2016 in der Kreisliga spielt. Und mit der Ära Pero Knezevic: Zuerst Spieler und seit 2014 Trainer, könnte er nun zum Abschied in seinem sechsten Jahr den dritten Aufstiegs schaffen. Er konnte sich den Gegner vorher nicht anschauen, hat sich aber gut informiert. Ob sein Gegenüber im Vorteil ist? „Wir haben im Heimspiel gegen Gerolfing nicht alle personellen Karten aufdecken müssen“ sagt er. Tipp: 2:0 für Schwaig

HELMUT FINDELSBERGER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwaig steigt auf: Ropero vom Buhmann zum Helden
Der FC Schwaig hat es geschafft.
Schwaig steigt auf: Ropero vom Buhmann zum Helden
Thomas Schmittner: Vom Aufsteiger Hörgersdorf zum Absteiger Altenerding
Er ist Gewinner und Verlierer zugleich. Thomas Schmittner gewann mit dem FC Hörgersdorf das Relegationsspiel gegen die SpVgg Altenerding. Er selbst wird aber nicht in …
Thomas Schmittner: Vom Aufsteiger Hörgersdorf zum Absteiger Altenerding
Erdings Fußball: Ohne Fusion keine Zukunft
Drei Stadtvereine, drei Doppelabstiege und dann noch die Auflösung der JFG-A-Jugend - Erdings Fußball hat eine Horrorsaison hinter sich. Es müsste sich Grundlegendes …
Erdings Fußball: Ohne Fusion keine Zukunft
TSV Buchbach macht Benefizspiel für Leukämie-Patient
Das erste Vorbereitungsspiel für den Fußball-Regionallisten TSV Buchbach steht am Sonntag um 17 Uhr gegen den Landesligisten SV Erlbach an, wobei am Samstag sowohl am …
TSV Buchbach macht Benefizspiel für Leukämie-Patient

Kommentare