+
Einen rabenschwarzen Tag erwischte der TSV Moosburg bei der 1:4-Niederlage gegen den FC Schwaig.

TSV Moosburg bekommt „einer Lehrstunde“

FC Schwaig gewinnt dank Doppelpacker Raffael Ascher mit 4:1

  • VonMatthias Spanrad
    schließen

Bei Spielen vom FC Schaig und dem TSV Moosburg fallen in dieser Saison viele Tore. Der FC erzielte auch in diesem Spiel vier Treffer, Moosburg dagegen nur eines.

„Das war heute eine Lehrstunde, wie man richtig Fußball spielt.“ Kurz und knapp fiel die Analyse von Neustadt-Chef Michael Amberger aus, doch sie traf im Kern das Moosburger Problem am Samstagnachmittag: Schwaig war einfach deutlich besser. 

„Das war heute bärenstark, wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, analysierte Schwaigs Sprecher Rainer Hellinger. Und das, obwohl dem FC unter anderem mit Maxi Hellinger, Luis Ropero und Lucas Kollatz wichtige Akteure gefehlt hatten.

Insbesondere im ersten Durchgang aber brachten die Gäste keinen Fuß auf den Boden und lagen verdient deutlich zurück. Raffael Ascher hatte zunächst mit einem schnellen Doppelpack (4./8.) den Weg geebnet und jeweils einen eklatanten TSV-Abwehrfehler ausgenutzt, ehe Nils Wölken (25.) und Max Leimeister (33.) den Sack bereits zuschnürten. 

Wölken drückte eine Freistoßflanke aus zehn Metern über die Linie, Leimeister vollstreckte ein Zuspiel von Mario Simak. Nach der Pause schaltete Schwaig einen Gang zurück, vergab aber trotzdem noch einige Dinger beziehungsweise scheiterte an TSV-Keeper Patrick Heilmair. Markus Straßer traf zudem nur die Latte. Dafür gelang Moosburg wenigstens der Ehrentreffer: Nach einer Ecke stieg Stefan Batinic am höchsten und nickte ein (72.).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare