+
Da jubelten die Schwaiger noch: Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 durch Spielertrainer Ben Held war der Aufsteiger auf der Siegerstraße. Am Ende stand es 3:3. 

Unterhaltsame Partie zwischen dem FC Schwaig und dem FC Alte Haide-DSC

Drei Tore reichen dem FC Schwaig nicht zum Sieg

  • schließen

3:3 (3:3) endete die unterhaltsame Partie zwischen dem FC Schwaig und dem FC Alte Haide-DSC. Dabei ließ die Held-Elf zwei Zähler liegen, beendet die Vorrunde aber mit sensationellen 29 Punkten aus 15 Spielen.

Schwaig  Nach dem Unentschieden in Palzing wollten die Gastgeber die drei Punkte in Schwaig behalten und setzten die Gäste bereits in der eigenen Hälfte unter Druck. In der 12. Minute erreichte eine schöne Flanke von der rechten Seite Raffi Ascher, der uneigennützig auf den mitgelaufenen Ben Held ablegen wollte, doch ein Verteidiger bekam ein Bein dazwischen.

Nur wenig später folgte jedoch die kalte Dusche für Schwaig. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es blitzschnell, und die Haidler spielten in der Mitte Daniel Neumeier frei, der aus fünf Metern zur überraschenden Gästeführung einschob.

Schwaig antwortete mit wütenden Angriffen im Minutentakt. Maxi Hellinger schickte Held auf die Reise, der alleine vor Torwart Marius Kuisle die Nerven behielt und zum 1:1 einschob. Nur zwei Minuten später lupfte Hellinger nach einer Flanke den Ball über Kuisle zum 2:1 ins Tor. Und 60 Sekunden danach stand es 3:1. Hellinger legte die Kugel auf Raffi Ascher, der alleine vor dem Tor auf Ben Held querlegte. Schwaigs Spielertrainer musste nur noch den Fuß hinhalten.

Jetzt kontrollierte Schwaig das Spiel, machte aber in der 35. Minute einen fatalen Abspielfehler 30 Meter vor dem eigenen Tor, den die Gäste ausnutzen. Ein schneller Pass auf Daniel Neumeier, der zum 2:3 aus 14 Metern einschob. Und es kam noch bitterer für die Gastgeber. Nach einem schönen Konter bekam wieder Neumeier die Kugel und jagte sie mit einem fulminanten Schuss zum 3:3 ins Netz.

Neumeiers drittes Tor in dieser Partie war die letzte Aktion vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte Schwaig, das Spiel wieder zu ordnen. In der 62. Minute wäre Held fast das 4:3 gelungen. Daniel Fichtlscherer hatte ihn auf dem linken Flügel wunderbar freigespielt, doch Held scheiterte an Kuisle, der sein Team mit einem glänzenden Reflex vor einem erneuten Rückstand bewahrte.

Zehn Minuten später schickte Hellinger Held auf die Reise, doch sein Gegenspieler zog ihn am Trikot und verhinderte so einen kontrollierten Abschluss. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Die Gäste igelten sich jetzt ein und retteten das Unentschieden über die Zeit. Schwaig hatte sein Chancenplus nicht genutzt.  hr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BC Attaching gewinnt klar gegen den FC Erding
chützenhilfe für die übrigen Landkreis-Klubs leisteten gestern noch einmal die BCA-Kicker mit dem Sieg gegen den FC Erding.
BC Attaching gewinnt klar gegen den FC Erding
FC Inning schlägt SVE Berglern - FSV Steinkirchen überraschend geschlagen
2:0-Erfolg beim Tabellenführer – Langengeisling holt auf – Taufkirchen punktet beim FSV
FC Inning schlägt SVE Berglern - FSV Steinkirchen überraschend geschlagen
Moosener Festspiele - Eichenrieder Revanche
„Das Spiel hätten wir nicht verlieren müssen“, ärgerte sich Finsings Coach Wojtek Wojciechowksi. Die Kletthamer seien aber cleverer und effektiver gewesen.
Moosener Festspiele - Eichenrieder Revanche
SV Buch kommt gegen den FC Forstern zweimal zurück
Zweimal lag der SV Buch gegen Forstern zurück, zweimal glich er aus und erarbeitete sich beim 2:2 einen verdienten Punkt im Kreisklasse-Duell gegen den Tabellennachbarn.
SV Buch kommt gegen den FC Forstern zweimal zurück

Kommentare