1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

FC Schwaig setzt sich an die Tabellenspitze

Erstellt:

Kommentare

Derzeit nicht aufzuhalten: die Fußballerinnen des FC Schwaig.
Derzeit nicht aufzuhalten: die Fußballerinnen des FC Schwaig. © Christian Riedel (Archiv)

Nach dem 6:2-Erfolg in Rohrbach ist der FC Schwaig auf dem besten Weg in die Bezirksliga.

Schwaig – Im Spitzenspiel der Kreisliga haben die Fußballerinnen des FC Schwaig mit einem 6:2-Erfolg Tabellenführer TSV Rohrbach an der Spitze abgelöst. Der Sieg war auch in dieser Höhe. Damit hat die Elf von Coach Manfred Buchhauser beste Chancen im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Vom Anpfiff weg setzte Schwaig die Gastgeberinnen unter Druck. In der 4. Minute schlenzte Sophia Buchhauser nach einem schönen Querpass den Ball aus 16 Metern zum 1:0 in den rechten Winkel. Und die Gäste erspielten sich weitere Chancen. In der 25. Minute erhöhte Lisa Maier aus kurzer Distanz auf 2:0, nachdem Nadine Kutscher nur die Querlatte getroffen hatte. Rohrbach blieb bis dahin blass, kam aber in der 37. Minute überraschend zum Anschlusstreffer. Lisa Feil traf nach schönem Solo über die halbrechte Seite.

Nach dem Seitenwechsel hatte Nana Opoku die erste große Chance. Sie lief alleine auf das Tor zu, jagte den Ball aber überhastet über die Latte. Besser machte es auf der Gegenseite Feil. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß drosch sie den Ball volley in den Winkel zum 2:2.

Schwaig zeigte sich aber unbeeindruckt und erspielte sich Chancen im Minutentakt, die aber nicht genutzt wurden. Das änderte sich in der 65. Minute. Nach einem Foul an Maier entschied der Schiedsrichter sofort auf Elfmeter, den Lola Ascher zum 3:2 verwandelte.

Der Widerstand der Gastgeberinnen war nun gebrochen, und Schwaig spielte weiter schnell nach vorne. Nadine Kutscher traf mit einem Schlenzer aus 20 Metern zum 4:2 (77.). Maier krönte ihre starke Leistung nach einem schönen Solo und traf aus 14 Metern zum 5:2 (78.). Den Schlusspunkt setzte Opoku, die zwei Minuten vor Schluss mit einem tollen Schuss aus 16 Metern zum 6:2 einnetzte. Ein hochverdienter Sieg des FCS.  hr

Auch interessant

Kommentare