Den nächsten Heimdreier will der FC Schwaig heute gegen den TSV Grünwald einfahren – mit den Trikots, die die Firma Navigator Global Logistics spendierte. Auf dem Bild zu sehen (stehend, v. l.): Vorsitzender Robert Jell, Sponsor Mathias Brosowsky, FCS-Vize Günther Denzinger, Daniel Stich, Mario Simak, Hannes Empl, Raffi Ascher, Daniel Fichtlscherer, Tobi Jell, Hannes Hornof, Marvin Potoku, Stefan Haberl, Mikey Straßer, Trainer Ben Held, Betreuer Josef Obermeir, Fußball-Abteilungsleiter Wolfgang Lang; (sitzend, v. l.) Maxi Buchauer, Nils Wölken, Kevin Holzner, Patrik Heilmair, Franz Hornof, Florian Fink, Marco Neumann und Vincent Sommer.
+
Den nächsten Heimdreier will der FC Schwaig heute gegen den TSV Grünwald einfahren – mit den Trikots, die die Firma Navigator Global Logistics spendierte. Auf dem Bild zu sehen (stehend, v. l.): Vorsitzender Robert Jell, Sponsor Mathias Brosowsky, FCS-Vize Günther Denzinger, Daniel Stich, Mario Simak, Hannes Empl, Raffi Ascher, Daniel Fichtlscherer, Tobi Jell, Hannes Hornof, Marvin Potoku, Stefan Haberl, Mikey Straßer, Trainer Ben Held, Betreuer Josef Obermeir, Fußball-Abteilungsleiter Wolfgang Lang; (sitzend, v. l.) Maxi Buchauer, Nils Wölken, Kevin Holzner, Patrik Heilmair, Franz Hornof, Florian Fink, Marco Neumann und Vincent Sommer.

Gewagte These aus Grünwald

FC Schwaig will gegen TSV Grünwald seine beeindruckende Heimserie ausbauen

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Schwaig – Freitagabend und ein weiteres Heimspiel unter Flutlicht. Da hat der FC Schwaig heute Abend gegen den TSV Grünwald eine beeindruckende Serie zu verteidigen; Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Zunächst zwei Unentschieden zum Herantasten als Aufsteiger, aber dann vier Siege – aus ihrem Sportpark haben die Sportfreunde eine Festung gemacht. Auswärts konnten sie es auch, und so reihten sich sechs Siege am Stück aneinander. Die Serie endete beim neuen Tabellenführer Erlbach mit der 0:2-Niederlage. FCS-Spielertrainer Ben Held ist sich sicher, „dass wir auch diesmal wieder über unsere Verhältnisse gehen müssen, wenn wir punkten wollen“.

Apropos „über ihre Verhältnisse“, da geht Grünwalds Sportlicher Leiter Michael Vötter sowieso davon aus, dass Schwaig derzeit „über diesen spielt“. Dass es bei seinen Grün-Weißen in der fünften Landesligasaison und weiteren Etablierten nicht so läuft, führt er auf die lange coronabedingte Pause und daraus folgenden Verletzungsprobleme zurück. „Da haben einige mit sich selbst zu kämpfen, und dagegen stehen die Aufsteiger so gut da wie seit Jahren nicht mehr.“

„Hatten wir denn keine Coronapause“ fragt da Schwaigs Spielertrainer. Große Personalsorgen hat er derzeit wirklich nicht. Bei seinem Co Florian Fink geht noch nichts. Der vor der Saison aus Mitterteich gekommene Daniel Stich trainiert weiterhin nur individuell, aber alle anderen sind fit. Der fürs Kreative zuständige Maxi Hellinger hat im Urlaub seine Verletzung auskuriert „und dies Woche ordentlich trainiert“, so Held.

Personell geschwächt sind die Grünwalder, letzte Saison beim coronabedingten Abbruch Fünfter, schon. „Und dabei sollte es sportlich eigentlich weiter aufwärts gehen“ sagt ihr Teamchef. Sebastian Koch, laut Vötter „unser bester Spieler“, hat sich nach vier Spielen im Training das Kreuzband gerissen. Der 24-Jährige spielte schon bei Unterhaching, 1860 2 und Garching. Der 33-jährige Alexander Buch etwa in Regensburg, Haching, Ismaning und Dachau, von der Bayernliga bis zur 3. Liga aktiv, kann nur noch Co-Trainer machen, neben Chefcoach Florian de Prato. Tipp 4:2 für Schwaig

HELMUT FINDELSBERGER

FCS-Kader:

F. Hornof, (Heilmair); Jell, Simak, Wölken, Potoku, Ascher, Sommer, Straßer, Fichtlscherer, Empl, Roth, Buchauer, Hellinger, Neumann, Kurzeder, J. Hornof, Held, Maier, Haberl, Holzner

Auch interessant

Kommentare