1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

Für Kirchasch ist Eitting „eine Herausforderung ohne Ende“

Erstellt:

Von: Helmut Findelsberger

Kommentare

Hochbetrieb im Strafraum: Wenn der FC Eitting (blau) und der SC Kirchasch aufeinandertreffen, dann ist voller Einsatz von beiden Seiten garantiert. ArchivFoto: Dominik Findelsberger
Hochbetrieb im Strafraum: Wenn der FC Eitting (blau) und der SC Kirchasch aufeinandertreffen, dann ist voller Einsatz von beiden Seiten garantiert. ArchivFoto: Dominik Findelsberger © Dominik Findelsberger

In der Vorsaison holte der KSC immerhin zwei Unentschieden – Bei der BSG kehrt der „Guru“ zurück

Landkreis – Fünf Landkreisteams sind in den vier Spielen der Kreisliga 2 im Einsatz. Abgespeckt ist dieser zweite Spieltag, da Lengdorf bereits am Freitag gespielt hat und zwei Partien auf spätere Termine verlegt worden sind.

Im einzigen Landkreisderby empfängt der SC Kirchasch den FC Eitting. „Eine Herausforderung ohne Ende“ sieht Maxi Bals, zweiter Torhüter und Abteilungsleiter, auf seinen KSC zukommen. Vergangene Saison gab’s in den direkten Duellen zwei Unentschieden. Punktverluste, die Eitting am Ende auch für Rang zwei fehlten. „Gegen die Spitzenmannschaften haben wir letzte Saison immer gut ausgesehen“, erinnert Bals. Und in Kirchasch ist Sportplatzfest. „Den Fredi Neudecker habe ich extra angeschrieben und eingeladen, anschließend noch da zu bleiben, auch wenn wir ihnen Punkte abnehmen“, erzählt ein gut gelaunter und optimistischer Bals.

Der Ex-Eittinger Florian Schrödl darf erstmals spielen. Der 23-Jährige war nach drei Spielzeiten in Hallbergmoos zum KSC gewechselt. Markus Zollner ist auch wieder zurück, aber neben einigen Langzeitverletzten fehlen diesmal Kapitän Johannes Westermaier, der auf einer Hochzeit ist, und Urlauber Basti Bönisch.

Eittings Pressesprecher Reinhard Neudecker weiß gegenüber dem 4:1-Auftaktsieg gegen Unterbruck nur über einen, aber durchaus erwähnenswerten Personalwechsel zu berichten. Trainer Thomas Zellermeyr ist aus dem Urlaub zurück, für ihn ist es das Premierenspiel. Vertreten wurde er zuletzt von dem am Finger verletzten Michael Pech. Der hat sich jetzt in den Urlaub verabschiedet. „Vom Sportplatzfest und der Einladung wissen wir Bescheid.“

Beim FC Moosinning 2 fehlen die Urlauber Marco Bertsch und Seppe Gröber. Kapitän Sebastian Schmid ist immer noch verletzt, „aber sonst sind alle an Bord“, meldet Spielertrainer Benedikt Thumbs, denn Zeno Fendt nach Urlaub und Jakob Bauer nach Verletzung sind zurück im Kader. „Mit dem Schwung und der Leistung aus dem letzten Spiel wollen wir auch gegen einen sehr starken TSV Allershausen drei Punkte einfahren – an einem Wochenende, an dem alle drei Teams zuhause spielen.“

Der SV Walpertskirchen empfängt als Verlierer des ersten Spieltags mit dem SV Kranzberg eines der siegreichen Teams. WSV-Coach Sepp Heilmeier meldete sich aus einem einwöchigen Urlaub, ist zum Spiel aber wieder da. Er ist natürlich auf dem Laufenden und kann von einer verbesserten personellen Lage berichten. Benedikt Schuler und Luis Schwarz sind aus dem Urlaub zurück, dafür hat sich Torhüter Tobias Pfanzelt in diesen abgemeldet. „Lukas Weinhuber aus der Zweiten muss ran, aber der ist durch einige Testspiele gut vorbereitet.“ Den verpatzten Saisonstart möchte Heilmeier ausbügeln, „auch wenn der SV Kranzberg einer unserer Angstgegner der letzten Saison ist“.

„Die Zweite hat spielfrei“, und das gibt Thomas Bachmaier, Spielertrainer der BSG Taufkirchen, weitere Optionen für das Auswärtsspiel beim FC Ampertal Unterbruck. Außerdem greift Lukas Winhart nach langer verletzungsbedingter Pause wieder an. „Guru“, wie der 29-Jährige auch genannt wird, war bis zu seiner Verletzung im November 2019 ein Fixpunkt in der Defensive der BSG. Maxi Gebhardt ist diesmal dabei, Konstantin Dworschak steht ab sofort auch wieder zur Verfügung, nur Julius Heilmeier und Fabian Aigner haben sich in den Urlaub verabschiedet. Ja, und wenn der Ex-Freisinger Torgarant Andreas Hohlenburger erstmals spielen würde, dürfte für die BSG-Abwehr Schwerstarbeit angesagt sein.

HELMUT FINDELSBERGER

Die Tabelle

  1. TSV Wartenberg 1 6: 2 3

2. FC Eitting 1 4: 1 3

3. FC Lengdorf 1 3: 0 3

4. Moosinning II 1 3: 1 3

5. TSV Allershausen 1 2: 1 3

6. SV Kranzberg 1 2: 1 3

7. SV Wörth 1 1: 1 1

8. SV Eichenried 1 1: 1 1

9. Walpertskirchen 1 1: 2 0

10. TSV Eching 1 1: 2 0

11. TSV Hohenwart 1 1: 3 0

12. FCA Unterbruck 1 1: 4 0

13. SC Kirchasch 1 0: 3 0

14. BSG Taufkirchen 1 2: 6 0

Auch interessant

Kommentare