+
Hoch das Bein: Der Hohenpoldinger Matthias Bauer (r.) wird im Kampf um den Ball von St. Wolfgangs Markus Unterreitmeier abgeblockt.

Fußball A-Klasse

Dramatik,aber keineTore

Es war ein spannendes Spitzenspiel, dem keine Tore vergönnt waren

Hohenpolding –Ein 0:0 der besseren Art sahen die Zuschauer am Sonntagnachmittag in Hohenpolding. Der Spitzenreiter der A-Klasse 8 hielt den Tabellendritten St. Wolfgang damit auf Distanz.

Beide Mannschaften verzichteten aufs Taktieren, sondern gaben aus einer kontrollierten Defensive heraus Gas. Hohenpolding agierte anfangs druckvoller, hatte jedoch Glück, dass ein indirekter St. Wolfganger Freistoß an der Fünf-Meter-Grenze nach missglücktem Rückpass, den der Torhüter aufnahm, nicht zur Gästeführung führte. Kurz nach dem Seitenwechsel kam Maximilian Nitzl für Hohenpolding in gute Schussposition, verzog jedoch knapp.

Beide Teams schenkten sich nichts und wollten unbedingt den Siegtreffer erzielen. Gefahr ging meist bei Standards wie Freistößen und Eckbällen aus, die, scharf getreten, an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum segelten. Doch beide Teams hielten sich in der Abwehr schadlos. Meist kam der finale Pass nicht an, oder ein Abwehrbein war dazwischen.

Nach einer Stunde kam St. Wolfgang stärker auf und schien die größeren Kraftreserven zu haben. Doch die Gäste hatten Pech, dass Johannes Klein mit seinem wuchtigen Schuss nur den Pfosten traf. Der Ball sprang zurück ins Feld. Den Abpraller nahm der eingewechselte Lukas Loidl auf, zog ab, doch Thomas Hönninger konnte unmittelbar vor der Torlinie noch klären. Hohenpolding versuchte es jetzt mit weiten Bällen und setzte auf Konter – auch ohne Erfolg.

Die Teams kämpften mit offenem Visier und boten rassige Zweikämpfe, doch das Runde wollte einfach nicht in das Eckige. So blieb es beim torlosen Unentschieden in diesem Spitzenspiel.

WALTER PELZL

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare