1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

TSV Dorfen: Ein Quartett geht

Erstellt:

Von: Hermann Weingartner

Kommentare

Abschiedsfoto (vorne, v. l.): Nikolas Drimmel, Jakob Gritto, Hannes Hellfeuer Fabio Zöller und Bastian Rachl; (hinten v.l.) Betreuer Robert Haban, Alex Wolf, Michael Friemer, Co-Trainer Armin Feckl, Sportlicher Leiter Markus Wetzel, Benedikt Hönninger, Sebastian Hänle, Sebastian Bauer, Johannes Huge (dahinter), Gerhard Thalmaier , Abteilungsleiter Berni Schöberl, Kapitän Andreas Hartl, Manuel Zander, Trainer Christoph Deißenböck, Alexander Linner und Alexander Heilmeier.
Abschiedsfoto (vorne, v. l.): Nikolas Drimmel, Jakob Gritto, Hannes Hellfeuer Fabio Zöller und Bastian Rachl; (hinten v.l.) Betreuer Robert Haban, Alex Wolf, Michael Friemer, Co-Trainer Armin Feckl, Sportlicher Leiter Markus Wetzel, Benedikt Hönninger, Sebastian Hänle, Sebastian Bauer, Johannes Huge (dahinter), Gerhard Thalmaier , Abteilungsleiter Berni Schöberl, Kapitän Andreas Hartl, Manuel Zander, Trainer Christoph Deißenböck, Alexander Linner und Alexander Heilmeier. Foto: Hermann Weingartner © Hermann Weingartner

Das ist ein harter Schlag für den TSV Dorfen. Vier Leistungsträger haben das Fußball-Team des Bezirksligisten zum Saisonende verlassen und sind von ihren Teamkollegen verabschiedet worden.

Dorfen – Nikolas Drimmel, Jakob Gritto und Johannes Huge können aufgrund ihres Studiums nicht mehr für den TSV spielen, während das berufliche Engagement von Hannes Hellfeuer in Rosenheim dem Abwehrchef künftig nicht mehr die nötige Zeit zum Kicken lässt.

TSV-Abteilungsleiter Berni Schöberl und Kapitän Andreas Hartl verabschiedeten das Quartett gebührend nach dem letzten Spiel. „Echt sehr schade“, sagte Schöberl und bedankte sich bei den „super feinen Typen“ für ihren „tollen Einsatz spielerisch und menschlich auf und neben dem Platz“.

In den Gesichtern der Spieler war zu sehen: Keinem war der Abschied leicht gefallen. Zu gerne hatten sie für den TSV gespielt, in „einem super Umfeld“.  

Auch interessant

Kommentare