+
Benedikt Hönninger traf doppelt.

Dorfener Lebenszeichen

Benedikt Hönninger mit Doppelpack: 4:1-Erfolg des TSV Dorfen bei Buchbach 2

  • schließen

Buchbach/Dorfen – Der TSV Dorfen landete beim Tabellenvierten der Bezirksliga Ost, dem TSV Buchbach 2, einen 4:1 (2:0)-Sieg und hat sich damit etwas Luft verschafft.

Zunächst geschah nicht viel. Die Gastgeber störten früh die Ansätze des Dorfener Angriffsspiels, konnten aber ihrerseits auch keine Akzente setzen. Eine erste Möglichkeit hatten die Buchbacher, als Tobias Gradl flankte. Den Schuss von Andi Manhart konnte Alexander Wolf zur Ecke klären (11.).

Dann der Dorfener Doppelschlag durch Benedikt Hönninger. Markus Mittermaiers idealer Pass in die Tiefe landete bei Hönninger, der aus 13 Metern flach ins rechte Eck zur 1:0-Führung abschloss (15.). Nur zwei Minuten später folgte ein weiter Schlag von Alexander Heilmeier auf Mittermaier, der gleich volley weiterspielte. In der Mitte stand wieder Hönninger goldrichtig und vollendete aus acht Metern souverän zum 2:0. Buchbach hatte während der ganzen ersten 45 Minuten keine nennenswerte Tormöglichkeit. Zweimal zielte Gerhard Thalmaier vor dem Pausenpfiff noch über das Gehäuse von Marinus Pohl (43., 45.).

Furios fing die zweite Hälfte an. Nach einem Handspiel von Heilmeier im eigenen Strafraum gab es Elfmeter, den der Ex-Dorfener Ali Bircan zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte (47.). Nach einem Alleingang von Manuel Mattera auf der linken Seite konnte Wolf zur Ecke klären (55.). Dann schien der Ausgleich fällig: Ein Freistoß von Tobias Sztaf wurde von einem Dorfener Abwehrspieler noch abgefälscht und landete im Tor. Doch der Linienrichter sah eine Abseitsstellung, und so wurde der Treffer annulliert (58).

Glück für die Dorfener, die prompt zurückschlugen. Nach einer Flanke von Mittermaier und einer Kopfballverlängerung von Ivan Pete brauchte Goalgetter Gerhard Thalmaier das Leder nur noch zum 3:1 über die Linie zu schieben (63.). Dann sah Sztaf nach einem Foul an Andreas Petermeier die Ampelkarte. Nun ging es hin und her mit leichten Feldvorteilen für Dorfen. Es wurde etwas hektischer, aber Dorfen machte den Deckel drauf. Nach einer weiten Freistoßflanke von Hönninger markierte Kapitän Andreas Hartl mit einem gefühlvollen Kopfball das 4:1 (69.). Nach einem rüden Foul an Mattera sah Fabio Zöller Rot (75.). Vier Minuten vor dem Ende landete ein Volleyschuss aus 23 Metern vom eingewechselten Leutrim Abazaj noch am Dorfener Lattenkreuz (86.), dann durfte gejubelt werden.  mer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altenerdinger Handballer starten mit unnötiger Niederlage in die Landesliga
Das hätte nicht sein müssen: Die Handballmänner der SpVgg Altenerding unterlagen beim Landesligaauftakt unnötig gegen den TSV Niederraunau mit 21:22 (11:9) Toren.
Altenerdinger Handballer starten mit unnötiger Niederlage in die Landesliga
TSV Dorfen schockt Tabellenführer Bruckmühl
Die Fußballer des TSV Dorfen haben am Sonntag zuhause vor 250 Zuschauern den Tabellenführer der Bezirksliga Ost, Aufsteiger SV Bruckmühl, 1:0 (0:0) geschlagen.
TSV Dorfen schockt Tabellenführer Bruckmühl
Türk Gücüs Pioniere: Das ist aus ihnen geworden
1988 wurde der Verein gegründet, aber schon sechs Jahre vorher wurde gekickt. Und einige mischen heute noch fleißig mit.
Türk Gücüs Pioniere: Das ist aus ihnen geworden
Hönninger und Co. wollen Spitzenreiter Bruckmühl stürzen 
Der TSV Dorfen empfängt am Sonntag um 14:30 Uhr den Spitzenreiter SV Bruckmühl. Mut macht der erste Auswärtssieg der Saison, letzte Woche in Buchbach.
Hönninger und Co. wollen Spitzenreiter Bruckmühl stürzen 

Kommentare