Spielertrainer Thomas Ertl und seine Elf erwartet erwartet heute Abend den SC Moosen II
+
Spielertrainer Thomas Ertl und seine Elf erwartet erwartet heute Abend den SC Moosen II

Neufraunhofen verliert Derby

Der TSV Dorfen II trifft auf SC Moosen II - Nik Jensen: „Wir sind momentan gut drauf“

  • VonRedaktion Erding
    schließen

In der A-Klasse 8 kommt es zur Begegnung der Tabellennachbarn. Die Reserve des TSV Dorfen trifft auf die Reserve vom SC Moosen.

TSV Dorfen 2 – SC Moosen 2 (heute, 19 Uhr): Die Reserven aus Dorfen und Moosen sind Tabellennachbarn. Während sich Moosen mit einem Sieg im Nachholspiel oben anmelden könnte, müsste Dorfen, das zuletzt drei Siege am Stück verbucht hat, im Falle einer Niederlage zu den vorderen Plätzen schon wieder abreißen lassen. „Ich erwarte ein sehr enges Spiel.

Die haben einen Super-Mix aus spielerischer Klasse und Kampfgeist. Wir sind aber momentan gut drauf“, sagt Dorfens Spielertrainer Nik Jensen, der eventuell schon wieder auf Felix Blaha bauen kann, der wieder ins Training eingestiegen ist. Auch die beiden Spielertrainer sind wieder fit. Ausfallen werden bei Dorfen aber sicher Moritz Gantner (Knieprobleme) und Bene Gradl (Leistenprobleme). Moosens Trainer Johannes Schirmbeck steht Spielen unter der Woche im Amateurbereich sehr kritisch gegenüber. „Selbst wenn es sich bei uns um ein Nachholspiel handelt: Diese Spiele sind unnötig. Sie stören den Rhythmus, die Vorbereitung ist denkbar schlecht, und sie erhöhen das Verletzungsrisiko“, schimpft Schirmbeck. Verzichten muss er auf die Schichtarbeiter Tobias Graf und Jonas Brandl. fis Tipp: 2:2

BEZIRKSOBERLIGA: Neufraunhofen im Derby ohne Glück

Eine 1:3-Heimniederlage musste die Damenmannschaft des SV Neufraunhofen im Derby gegen den TSV Vilslern hinnehmen und bleibt somit weiterhin ohne Punktgewinn. Die erste Chance hatte der TSV, der Schuss von Diana Manhart war allerdings zu harmlos (7.). Gefährlicher waren zwei Aktionen von Magdalena Kieblspeck, doch Gästekeeperin Sabrina Perseis parierte zweimal gut (12., 20.). Machtlos war sie allerdings, als ein toller Schuss von Nicole Neudecker aus gut 20 Metern hinter ihr ins Netz fiel zum 1:0 für die Gastgeberinnen (23.). Kurz vor der Halbzeit wurde TSV-Stürmerin Stefanie Huber im Strafraum gefoult, den Strafstoß verwandelte Manhart sicher zum 1:1 (36.). Nach der Pause hatte Sina Tomandl nach Zuspiel von Kieblspeck den Führungstreffer für die Heimelf auf dem Fuß, kam gegen Perseis aber einen Schritt zu spät. Auf der Gegenseite hatte Veronika Gröschl mehr Erfolg, sie ließ Michaela Lanzinger im Tor keine Chance (60.). Neufraunhofen hatte in der Folge einige gute Chancen, aber das Glück fehlte. Und so kam Vilslern in der 86. Minute noch zum 3:1, als Huber zwei Verteidiger stehen ließ und einschoss.  red

FC FORSTERN: Hauptversammlung im Schmankerlwerk

Der FC Forstern lädt am kommenden Freitag, 24. September, zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Schmankerlwerk, der Sportgaststätte des FCF. Es gilt die 3G-Regel.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare