Einen bunten Willkommensgruß entbot Schulrat Stpehan Rettig der künftigen Rektorin der Grundschule Ottenhofen, Sonja Blaha.
+
Einen bunten Willkommensgruß entbot Schulrat Stpehan Rettig der künftigen Rektorin der Grundschule Ottenhofen, Sonja Blaha.

Nachfolgerin auf Susanne Techant

Sonja Blaha wird neue Grundschulleiterin in Ottenhofen

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Wenn die 90 Mädchen und Buben der Grundschule Ottenhofen in die Sommerferien entschwinden, beginnt für Sonja Blaha eine neue Herausforderung. Sie übernimmt sie die Leitung der Grundschule Ottenhofen.

Ottenhofen/Erding - Für die 50-jährige Sonja Blaha schließt sich bald ein beruflicher Kreis: Sie wird Rektorin an der Grundschule Ottenhofen. An eben dieser Schule hatte 1994 ihre pädagogische Karriere begonnen.

Geboren ist die Mutter dreier Buben in Augsburg, aufgewachsen ist sie aber in Dorfen. Dem Landkreis ist Blaha seit ihrem Grundschullehramtsstudium von 1990 bis 1994 treu geblieben. Nach dem ersten Referendariatsjahr in Ottenhofen wechselte sie an die Grundschule Hohenpolding und legte dort die Lehramtsprüfung ab. Von dort ging es nach Wartenberg, Isen und einmal kurz hinter die Landkreisgrenze – an die Volksschule Schwindegg im Kreis Mühldorf. Von 2003 bis 2010 war sie in Elternzeit. Seit 2014 unterrichtet sie nach weiteren vier Jahren in Isen an der Grundschule Dorfen-Nord und ist hier auch im Schulleitungsteam.

Sie ist eine zupackende Frau

Blaha ist eine zupackende Frau. „Ich wollte noch einmal eine neue Herausforderung“, erzählte sie bei ihrer Vorstellung durch Schulrat Stephan Rettig am Freitag. Er bekannte im Schulamt: „Das ist meine erste Amtseinführung.“ Als Blaha las, dass in Ottenhofen das Rektorat zu besetzen ist, „habe ich mich sofort beworben, weil hier ja alles begonnen hat“. Sie freue sich darauf, Verantwortung zu übernehmen – für Kinder, Lehrer und Familien.

Blaha folgt auf Susanne Techant, die am 1. August Leiterin in Finsing wird. Nach dem Abgang Rettigs wird diese Schule von Antje Dürr kommissarisch geführt.

Auch sozial ist Blaha engagiert

Auch sozial ist Blaha seit vielen Jahren engagiert. Während der Elternzeit gab sie beim damaligen Dorfener Verein „Frauen für Frauen“, das heutige DZIF, Deutschkurse. Auch in der Nachbarschaftshilfe der Isenstadt bringt sie sich ein, unter anderem im Vorstand.

Privat verbringt sie – wegen ihrer drei Buben – viel Zeit an Fußballplätzen und in Eisstadien. Sie selbst vergräbt sich gerne in Bücher oder erkundet die Welt auf Reisen beziehungsweise die Region mit ihrem Mountainbike.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare