Den Beteiligten steht der Schrecken ins Gesicht geschrieben: Nach einem bösen Zusammenprall mussten Luis Berkermann und Maximilian Watzlaw mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Untersuchungen ergaben allerdings keine schwerwiegenden Verletzungen, sodass das Duo keine längere Fußballpause einlegen muss.
+
Den Beteiligten steht der Schrecken ins Gesicht geschrieben: Nach einem bösen Zusammenprall mussten Luis Berkermann und Maximilian Watzlaw mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Untersuchungen ergaben allerdings keine schwerwiegenden Verletzungen, sodass das Duo keine längere Fußballpause einlegen muss.

Klatsche für die Damen von der SpVgg Altenerding

Landkreis Erding: Fußballvereine berichten über ihre Jugendmannschaften

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Die Junioren und Juniorinnen vom FC Frauenberg, FC Lengdorf und FC Eitting waren im Einsatz. Die (SG) BSG Taufkirchen/TSV Vilslern mit höchstem Sieg an diesem Spieltag.

FC FRAUNBERG mit Kantersieg

E 2-Junioren: FC Fraunberg/SG Reichenkirchen - TSV Isen 6:1 (3:1) – Beim 6:1 Sieg der SG Fraunberg/Reichenkirchen über den TSV Isen 2 konnten die jungen E 2-Jugendspieler des Gastgebers im ersten Testpiel nach der Coronapause überzeugen. Garant für den Sieg war die starke Abwehr mit Florian Ramm und Florian Drexlmaier, der unermüdliche Kampfgeist von Tobias Humm im zentralen Mittelfeld, das exzellente Passspiel im Mittelfeld von Luis Bauer und die drei Ausnahmestürmer Felix Schneller (3 Tore), Valentin Fritsch (2) und Felix Ott. (red)

FC LENGDORF und ihre Junioren

B-Juniorinnen: FC Lengdorf - SpVgg Attenkirchen 6:1 (3:1) – Die B-Mädels des FC Lengdorf traten zu ihrem ersten Punktspiel der neuen Saison gegen die Gäste aus Attenkirchen an. Lengdorf ging durch einen Treffer von Antonia Radeck in Führung, kassierte im Gegenzug allerdings direkt den Ausgleich. In den darauf folgenden Minuten machten die Gastgeberinnen allerdings klar, dass die drei Punkte an diesem Wochenende in Lengdorf bleiben würden, und erhöhten bis zur Pause auf 3:1. Am Ende waren die gezielten langen Bälle für Attenkirchen zu viel, und sie mussten sich FCL-Stürmerin Helena Paul geschlagen geben, welche alle restlichen fünf Tore zum Endegebnis von 6:1 erzielte. (red)

D-Juniorinnen: SpVgg Markt Schwabener Au - FC Lengdorf 0:2 (0:2) – Die Lengdorfer D 1-Juniorinnen sind mit einem wichtigen Sieg in die neue Saison gestartet. Waren sie mit den Gastgeberinnen aus Markt Schwaben beim letzten Aufeinandertreffen in der Vorsaison noch mit einem hart unkämpften Unentschieden auseinandegegangen, dominierten sie dieses Mal das Spiel und siegten nach vielen liegen gelassenen Torchancen schließlich hochverdient durch zwei Tore von Anna-Maria Menzinger mit 2:0.  red

E-Juniorinnen: FC Lengdorf - TSV Aßling 7:3 (4:2) – Gleich beim ersten Punktspiel der Saison auf heimischem Rasen konnten die Lengdorfer E-Mädels gegen die Gäste aus Aßling mit einem Sieg vom Platz gehen. Bis zur Halbzeit stand es 4:2 durch die Tore von Theresa Menzinger (2) und Hanna Baumgartner. In der zweiten Halbzeit legten die die FCL-Mädels nochmal richtig los und konnten durch Julia Moll, Sara Pintimalli und Hanna Baumgartner drei weitere Tore zum Endstand von 7:3 erzielen. (red)

FC EITTING und ihre Junioren

A-Junioren: FC Eitting - SG St. Wolfgang/Isen 3:3 (1:1) – Beim dritten Kreisligaspiel des FC Eitting konnten die Blau-Weißen die Siegesserie nicht fortführen. Patrik Biener erzielte in der 5. Spielminute das 1:0, ehe Ludwig Kellner in der 13. Minute zum Ausgleich traf. Maxi Heilmeier erhöhte nach der Pause auf 2:1, doch im Gegenzug schoss Korbinian Bockel das 2:2. Eitting erhöhte den Druck, und durch den Treffer von Bastian Noll führte man wieder 3:2. Nach zahlreichen vergebenen Chanchen, die Führung auszubauen, erzielte Jakob Seeger durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern das 3:3 für die SG. Eitting versuchte nochmal alles, aber der erneute Führungstreffer konnte nicht mehr erzielt werden, und so war das 3:3 zugleich auch der Endstand dieser Partie.  (gli)

C-Junioren: FC Hitzhofen - FC Eitting 5:3 (4:1) – Zum Kreisligaauftakt konnte der FC Eitting die Punkte aus Hitzhofen nicht mit nach Hause nehmen. Die Eittinger waren in der Anfangsphase nicht präsent und wurden mit vier Treffern eiskalt erwischt. Vor der Pause gelang Jakob Beil durch ein Freistoßtor das 1:4. Nach der Pause kämpfte sich Eitting heran. Durch ein Elfmetertor von Elias Altmann und eine gute Passkombination mit schönem Abschluss durch Elias Altmann verkürzte man auf 3:4. Eitting machte weiter Druck und war dem Ausgleich nahe, konnte aber die Chanchen nicht nutzen. Mit dem 5:3 markierte Hitzhofen den Endstand. (gli)

SPVGG ALTENERDING und ihre Junioren

A-Junioren: SpVgg Altenerding II - JFG Sempt Erding 8:0 (6:0) – Einige Jahre mussten die Erdinger Nachwuchskicker bis zu einem Stadtderby zwischen den U 19-Junioren der SpVgg Altenerding und der JFG Sempt Erding warten, und das Match gewann durch den Wechsel einiger Altenerdinger Kicker zur JFG noch zusätzlich an Brisanz. Jedoch hielt die Spannung nur ganze 17 Minuten an, denn dann war die Partie schon zu Gunsten der Veilchen entschieden. Luis Berkermann (2) und Maximilian Watzlaw (2) sorgten für eine 4:0-Führung. Aufregung nach etwa 30 Minuten, als die beiden Torschützen unglücklich mit den Köpfen zusammenprallten und ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Doch der Spiellaune der Altenerdinger tat dies keinen Abbruch. Christoph Luberstetter und Joseph Falih machten bis zur Pause das halbe Dutzend voll. Nach Wiederbeginn sorgten Noah Klemt und Aydin Nienhaus für das 8:0. (anh)

A-Junioren: SpVgg Altenerding II - (SG) FC Moosburg 7:0 (3:0) – Einen starken Eindruck hinterließen die Veilchen und ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Beim Führungstreffer von Florian Donig hatte man etwas Glück, dass der Schuss unhaltbar abgefälscht wurde. Wenig später brachte der überragende Donig das Leder flach nach innen und fand Allan Illner, der aus kurzer Entfernung vollendete. Mit einem traumhaften Freistoß markierte Donig die 3:0-Pausenführung. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte verlief schleppend, doch als den Moosburger nach einer Donig-Ecke ein Eigentor unterlief, lief es bei der SpVgg wieder deutich besser. Weitere Tore von Sadam Ibrahim, Jonathan Günzel und Abwehrspieler Alexander Schwarz sorgten für den Endstand. (anh)

B-Junioren: SE Freising II - SpVgg Altenerding 3:2 (2:0) – Mit einer unglücklichen Niederlage starteten die Veilchen in die Saison. Nach ausglichener Anfangsphase sorgte ein Doppelschlag für eine 2:0-Führung des SEF. Zwei Minuten nach Wiederbeginn verkürzte Jannik Obermaier mit einem an Lucio Gonzalo verursachten Foulelfmeter. Nur wenig später zeigte der Referee auf der anderen Seite auf den Punkt, und die Domstädter stellten den alten Abstand wieder her. Die Veilchen gaben nicht auf und waren nun deutlich überlegen, versäumten es aber zunächst, Zählbares zu erzielen. Als Gonzalo dann ein Zuspiel von Lukas Rymas nutzte, keimte Hoffnung auf. Aber der verdiente Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. (anh)

C-Junioren: SpVgg Altenerding - Kirchheimer SC 0:2 (0:0) – Altenerding zog sich gegen den Aufstiegsfavoriten gut aus der Affäre, doch eine Überraschung blieb aus. Die Veilchen starteten gut und wären nach drei Minuten fast in Führung gegangen. Dann wurde der KSC spielbestimmend, und die Führung lag in der Luft. Zunächst hatte man bei einem Pfostenschuss Pech, und kurz vor der Pause vergaben die Gäste sogar einen Strafstoß. Im zweiten Durchgang blieb Kirchheim am Drücker. Ein Kopfballtreffer nach Freistoßflanke brachte die SpVgg ins Hintertreffen. Kirchheim blieb am Drücker, und ein Schuss aus kurzer Entfernung entschied die Partie. (anh)

C-Juniorinnen: SpVgg Altenerding - (SG) BSG Taufkirchen/TSV Vilslern 0:14 (0:5) – Erstmals in der Vereinsgeschichte trat die SpVgg mit einer Mädchenmannschaft an und musste kräftig Lehrgeld bezahlen. Die Gäste starteten furios und lagen nach sechs Minuten schon 2:0 in Front. Anschließend fand die SpVgg besser ins Spiel, doch einige wirklich hochkarätige Chancen blieben ungenutzt. Besser machte es der Gast und erhöhte bis zur Pause auf 5:0. Im Laufe der zweiten Hälfte schwanden bei den umermülich kämpfenden Gastgeberinnen die Kräfte, und man konnte dem starken Gast nicht mehr Paroli bieten. Die SG zeigte keine Gnade und fügte den Veilchen eine herbe Niederlage zu. (anh)

D-Junioren: SV Lohhof - SpVgg Altenerding 0:2 (0:0) – Auch nach dem zweiten Spieltag ist die weiße Weste der SpVgg in der Bezirksoberliga noch immer unbefleckt. Nach einer ausgeglichenen, torlosen ersten Halbzeit sorgte Lis Amagjekja vier Minuten nach Wiederbeginn für den umjubelten Führungstreffer der SpVgg. Glück hatten die Veilchen bei einer Doppelchance der Hausherren. Zunächst rettete zweimal der Innenpfosten, und wenig später verhinderte eine Glanzparade von Schlussmann Richard Hasse das 1:1. Der zweite Treffer von Amagjekja entschied in der Schlussminute die Partie endgültig. (anh)

D-Junioren: JFG Speichersee - SpVgg Altenerding 0:8 (0:2) – Trotz des hohen Erfolgs war auf Altenerdinger Seite die Chancenverwertung zu bemängeln. Vor allem im ersten Durchgang war die Effektivität der Veilchen mangelhaft, sodass die 2:0-Führung, für die Leon Feuker und Niklas Mehr sorgten, eher der JFG schmeichelte. Nach Wiederbeginn hielt die Überlegenheit an, und nun zeigte man sich vor dem Tor konsequenter, sodass Niklas Roith, Finn Backin, Adrian Wilk, Simon Faust und Leo Brand einen Kantersieg herausschossen. Trotz der klaren Niederlage brachte der JFG-Keeper die SVA-Stürmer schier zur Verzweiflung. (anh)

D-Junioren: SpVgg Altenerding IV - JFG Speichersee II 5:0 (5:0) – Die neu zusammengewürfelte D 4-Jugend der SpVgg zeigte im ersten Spiel schon gute Ansätze, was in einen klaren Sieg mündete. Der Start war glänzend, und nach zwei Minuten brachte Ludwig Hirsch seine Farben in Front. Anschließend erhöhte Onur Sürücü auf 2:0, weitere Tore von Semir Bayir, Kevin Fellermeier und Jason Ocansey sorgten schon vor dem Seitenwechsel für die Entscheidung. Anschließend flachte das Spiel, bedingt auch durch zahlreiche Wechsel, ab, sodass sich am Spielstand bis zum Schuss nichts mehr änderte. (anh)

Unser Vereinsservice

Die Vereine bestimmen ab sofort selbst, was im jeweiligen Spielbericht steht. Wir geben nur die Länge des Artikels vor. Für die Eingabe der Spielberichte haben wir ein neues Online-Hilfsmittel, das die Texteingabe vereinfacht und die Form vereinheitlicht. Den Link haben wir allen Fußballvereinen im Landkreis zur Verfügung gestellt.

Auch interessant

Kommentare