1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

A-Klasse 8 kompakt: Steinkirchen souverän - Inning stellt Anschluss her

Erstellt:

Kommentare

Steinkirchens Spieler (blaues Trikot) hat den Ball fest im Blick.
Steinkirchens Spieler (blaues Trikot) hat den Ball fest im Blick. © Wolfgang Fohrer

Der FSV Steinkirchen konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und gegen Schlusslicht Wörth 2:0 gewinnen. FC Inning lässt Aufhorchen.

Souveräner Heimsieg für den FSV gegen das Schlusslicht: Die Führung besorgte Leo Glasauer zentral von der Strafraumkante (12.). In der 51. Minute erhöhte Steinkirchen nach einer Ecke durch Tobias Obermaier auf 2:0. Nach 70 Minuten erzielte Christian Obermeier den 3:0-Endstand, ebenfalls nach einem Eckball. „Wörth hat eigentlich nicht einmal aufs Tor geschossen. Ich bin total zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat bis zum Schluss das Tempo hoch gehalten. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können“, so FSV-Coach Kosta Papantoniou.

Walpertskirchen ging nach 19 Minuten durch Thomas Angermaier in Führung. „Die Flanke hätte schon gar nicht passieren dürfen“, so Moosen-Coach Johannes Schirmbeck. Zu allem Überfluss verschätzte sich auch noch Keeper Julian Walter. Direkt nach Wiederbeginn legte Walpertskirchen das 2:0 nach. Moosen hatte auf den Freistoßpfiff gewartet. Dieser blieb aus. Und so schlenzte Philipp Dittrich den Ball ins Tor. Andreas Haindl glückte der Anschluss (64.). Den 2:2-Endstand markierte Benny Liebl per direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern (77.). In der Nachspielzeit hatte der WSV Glück, als der Schlusspfiff bei einer Überzahlsituation der Moosener erfolgte. Das stank Schirmbeck zwar gewaltig. Dennoch sprach er von einem gerechten Remis.

Der FCI stellt noch einmal Anschluss an die vorderen Plätze her. Nach gerade mal zwei Minuten besorgte Bastian Sinseder das 1:0. Zunächst war sein Schuss abgeblockt worden, im Nachsetzen traf er. Fünf Minuten vor der Pause tanzte Sebastian Heller zwei Gegenspieler aus und traf zum 2:0. Darauf fand Neuching keine Antwort mehr. Der eingewechselte FCI-Spielertrainer Adrian Hahn setzte kurz vor Schluss noch einen Freistoß an die Latte. „Das war ein total verdienter Erfolg. Wir haben wenig zugelassen“, so Adrian Hahn.

Souveränes Spitzenteam: Nach einer Ecke brachte Julius Tafelmeier nach 20 Minuten den TSV aus dem Gewühl heraus in Front. Danach vergab Forstern drei Großchancen. Oliver Scheierkes Schuss lenkte TSV-Keeper Bernhard Ostermaier an die Latte. Johannes Scharmatinat köpfte den Ball an die Oberkante der Latte. Drei Minuten vor dem Wechsel hatte Forstern ein Stürmerfoul gefordert. Die Pfeife von Schiedsrichter Julius Bauer blieb stumm, und Michael Bach erhöhte auf 2:0. Das 3:0 steuerte Christian Schwarzenbeck bei (53.), als er den gegnerischen Keeper umkurvte. Die Entscheidung nach 81 Minuten: Tafelmaier machte mit seinem Doppelpack alles klar. „Forstern war vor unserem 2:0 dran. Aber insgesamt geht der Sieg für uns in Ordnung“, so Grüntegernbachs Sportlicher Leiter Wolfgang Schnappberger. (TOBI FISCHBECK)

Auch interessant

Kommentare