1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

A-Klasse 8 Kompakt: Moosen gewinnt deutlich - Walpertskirchen II mit Blamage

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Jungs vom SC Moosen konnten die Auswärtspartie beim TSV Grüntegernbach klar für sich entscheiden.
Die Jungs vom SC Moosen konnten die Auswärtspartie beim TSV Grüntegernbach klar für sich entscheiden. © Alexander Fox

Der SC Moosen und der TSV St. Wolfgang gewinnt ihrer Spiele klar. FC Inning holt drei Punkte trotz schwieriger Personalsituation.

SC Moosen gewinnt deutlich

Entäuschung pur bei Grüntegernbachs Technischem Leiter Wolfgang Schnappberger nach der deutlichen und in dieser Saison ersten Niederlage überhaupt. Die Pleite war auch verdient, denn die Gäste präsentierten sich in allen Belangen überlegen und nutzten konsequent die sich bietenden Tormöglichkeiten. Der TSV legte den Führungstreffer durch Christian Schwarzenbeck vor (27.), den Alexander Bauer nur fünf Minuten später mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter egalisierte. Andreas Haindl war nach individuellen Abwehrfehlern der Platzherren dreimal zur Stelle und erhöhte auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte Benjamin Liebl nach einem Eckball von Amr Elsemari Abughanima.

FC Inning trotzt der schwierigen Personalsituation

Mit dem letzten Aufgebot kamen die Inninger gegen die in Bestbesetzung angetretene Gäste nur zäh in die Partie. Die erste Halbzeit verlief daher ausgeglichen, ohne nennenswerte Höhepunkte. Diese sollte es erst in der Schlussphase der Partie geben. Mit einem Drehschuss war Antonio Cosic für den FC zum 1:0 erfolgreich (66.), ehe dann dem eingewechselten Bastian Sinseder – nach Vorarbeit von David Hauser – das 2:0 gelang (87). Postwendend trafen die Gäste nach einem schnellen Konter durch Luca Faltermaier zum Anschluss, der nochmal für Hektik sorgte. In der Nachspielzeit gelang Martin Härtl aus spitzem Winkel, nach Anspiel von Kilian Daimer, der 3:1-Endstand.

SV Walpertskirchen II mit heftiger Klatsche

Eine böse Klatsche musste die Walpertskirchener Reserve einstecken. Lukas Loidl eröffnete den Torreigen mit einem lupenreinen Hattrick (11./14./24.), Simon Peinelt war mit zwei Kopfbällen nach Eckstößen bis zum Pausenpfiff erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel zeigte die WSV-Reserve tolle Moral und warf nochmal alles in die Waagschale. Es half nichts, zu effizient war der Gegner. Nachdem der TSV durch Loidl das halbe Dutzend voll gemacht hatte, war die Moral der Gäste gebrochen. Nach einem Freistoß von Marko Kaltner setzte Markus Thalmaier das Leder per Kopf über den Keeper hinweg ins lange Eck, und Henning Labahn beendete das Torfestival.

FC Forstern kommt nicht über ein Remis hinaus

Die Gäste gefielen sich in ihrer Außenseiterrolle recht gut und entführten einen Punkt bei der in der Tabelle nach oben schielenden Spielvereinigung. Damit haben die Unentschieden-Könige aus Neuching zum fünften Mal (ungewollt) zugeschlagen. Träge kamen die Gastgeber ins Spiel und lagen nach 14 Minuten in Rückstand. Maximilian Stern traf per Foulelfmeter für Forstern. Til Koschewa antwortete für Neuching mit zwei Treffern. Weitere gute Tormöglichkeiten wurden auf Seiten der Gastgeber unkonzentriert vergeben oder im letzten Augenblick vom Gegner geblockt.

(WALTER PELZL)

Auch interessant

Kommentare