Überraschend konnte SV Zustorf einen Punkt gegen den FC Türk Gücü Erding ergattern
+
Überraschend konnte SV Zustorf einen Punkt gegen den FC Türk Gücü Erding ergattern

Rot-Weiß Klettham II mit dem ersten Saisonsieg

Pfoser mit Hattrick für FC Fraunberg - Der SV Zustorf überrascht

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Die Mauertaktik vom SV Zustorf bringt einen Punkt und damit die zweite Punkteteilung in der Saison. In der A-Klasse 8 lässt SC Moosen II die Reserve von FC Lengdorf keine Chance.

Der FC Moosinning III schließt Dank 1:2 Sieg zum FC Langengeisling II auf.

Diese Partie hätten die Geislinger nie und nimmer verlieren dürfen. Beide Teams überboten sich zwar im Auslassen bester Einschussmöglichkeiten, aber der FCL hatte deutlich mehr Chancen. Zehn Minuten vor der Pause stieg Moosinnings Johannes Huber nach einer Flanke hoch, war vor FCL-Torwart Justin Tauber am Ball und markierte per Kopf das 1:0. Zehn Minuten nach dem Wechsel glich David Riederle per Schrägschuss zum 1:1 aus. Jetzt war der FCL am Drücker und hatte nur drei Minuten später die Riesenchance zur Führung. Nach einem Foul von Huber an Christian Gerbl im FCM-Strafraum entschied Schiedsrichter Franz Gerbl auf Strafstoß. Doch Torwart Daniel Auerweck hielt den Schuss von Kilian Stenzel sicher. In der 80. Minute zog der Moosinninger Patrick Luberstetter aus gut 20 Metern ab, und sein abgefälschter Schuss senkte sich als Bogenlampe unhaltbar zum 2:1-Siegtreffer ins FCL-Tor.

SV Zustorf ergaunert Punkt gegen FC Türk Gücü Erding

„Der Plan von Zustorf, hinten zu mauern und mit langen Bällen gefährlich zu werden, ist aufgegangen“, sagt Türkgücü-Spielertrainer Benji Tas, der glücklich mit dem 2:2 ist, „auch wenn drei Punkte für uns drin gewesen wären“. In der 20. Minute stand Yasin Sahin nach einem Doppelpass alleine vor dem Tor und brachte die Türken in Führung. Vier Minuten später schnappte sich Zustorfs Martin Steiger nach einem Fehlpass den Ball und lupfte aus rund 30 Metern zum Ausgleich ins Tor. In Durchgang zwei war es ein Hin und Her der langen Bälle, wie Tas berichtet. Nach einem Freistoß in den Fünf-Meter-Raum köpfte Tom Kaiser zur Zustorfer Führung ein (68.). Die Antwort kam in der 80. von Yasin Cay, auch per Kopf nach einer Flanke.

Rot-Weiß Klettham II mit erstem Sieg gegen die SpVgg Langenpreising

Über den ersten Sieg der Saison darf sich Kletthams Zweite freuen. Die Rot-Weißen gingen in der 33. Minute nach einem Konter durch Maximilian Osterholzer in Führung. Zwei Minuten später fiel durch einen Freistoß von Alen Hujdur das 2:0. In Durchgang zwei erhöhte Hujdur auf 3:0 nach einem Langenpreisinger Fehler in der Abwehr (58.). Der Anschlusstreffer gelang Lukas Weiß in Minute 87. „Es war ein verdienter Sieg“, sagt Kletthams Trainer Erich Witt. „Wir haben diszipliniert gespielt, eine super Leistung.“

FC Fraunberg lässt SpVgg Eichenkofen keine Chance

20 Minuten hat Fraunbergs Josef Pfoser für seinen Hattrick gebraucht. Erst traf er per Kopf nach einer Flanke von Martin Angermaier (4.), dann verwandelte er einen Nachschuss nach schöner Kombination von Markus Lex und Spielertrainer Christian Daimer (7.). Als Eichenkofens Torwart eine Flanke nicht festhalten konnte, machte Pfoser den Hattrick perfekt (20.). In der zweiten Hälfte traf gleich zu Beginn Johannes Lex frei vor dem Tor zum 4:0 (47.). Dann verflachte das Spiel, berichtet FCF-Spielertrainer Daimer. In der 71. Minute traf Neikofs Marco Steinberg zum Endstand.

A-Klasse 8

BSG Taufkirchen II geht gegen DJK Ottenhofen unter

Wieder zurück in der Spur ist die DJK Ottenhofen nach zuletzt zwei sieglosen Spielen. „Wir sind relativ gut in die Partie reingekommen“, erzählt DJK-Abteilungsleiter Benjamin Settles. Nur 21 Minuten hat Constantin Lichti für seinen lupenreinen Hattrick gebraucht. Dreimal (8., 17. und 21.) stand er nach langen Bällen oder Flanken im Eins gegen Eins mit dem Taufkirchener Keeper und verwandelte. Allerdings scheiterte er in der ersten Halbzeit auch zweimal am Pfosten. In Minute 54 traf Jonas Kiermaier per Abstauber zum 4:0 aus Gäste-Sicht, ehe er einen Gegner ins Leere laufen ließ und ins lange Eck traf (62.). Noah Seisenberger schoss in der 67. noch den Taufkirchener Ehrentreffer.

SC Moosen II machts gegen FC Lengdorf II deutlich

„Es war ein verdienter Sieg, auch in dieser Höhe“, resümiert Moosens stellvertretender Abteilungsleiter Martin Lechner. Gleich in der 2. Minute traf Robert Kerscher nach einer Ecke zum 1:0 für die Vilstaler. Dann glich ein Moosener für die Gäste aus: Florian Sperr verlängerte einen Lengdorfer Eckball ins eigene Tor (17.). Der SC Moosen übernahm im Anschluss die komplette Kontrolle über die Partie, Benjamin Liebl traf per Abstauber zum 2:1 (34.). In Durchgang zwei erhöhte Andreas Haindl nach einer „herausragenden Ballannahme“ aus 20 Metern per Lupfer zunächst auf 3:1. Acht Minuten später traf erneut Liebl, bevor schließlich Tobias Graf frei vor dem gegnerischen Tor den Deckel drauf machte (80.).  ma/wk

Auch interessant

Kommentare