Verpatzter Saisonstart für die Elf von Trainer Gerhard Lex
+
Verpatzter Saisonstart für die Elf von Trainer Gerhard Lex

Der einzige Treffer des Tages viel schon nach zehn Minuten

TSV St. Wolfgang: Verpatzter Saisonstart gegen SpVgg Wolfsbuch-Zell

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Die Mannschaft von Trainer Gerhard Lex unterliegt im ersten Spiel der neuen Saison die SpVgg Wolfsbuch-Zell mit 0:1.

St. Wolfgang – Die Fußballfrauen des TSV St. Wolfgang reisten mit einem reduziertem Kader zum ersten Saisonspiel zur SpVgg Wolfsbuch-Zell.

Es war kein Wunder, dass die Wolfgangerinnen schwer in die Partie fanden und zu Beginn nicht die passenden Mittel parat hatten, die Wolfsbucherinnen zu bändigen. In der 10. Minute setzte sich Wolfsbuchs Stürmerin Theresa Weigl gegen die Gäste-Defensive durch und erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber. Kurz darauf verletzte sich Johanna Obermaier und musste ausgewechselt werden. Allerdings stand nun keine weitere Auswechselspielerin mehr zur Verfügung.

Nach 30 Minuten gab es eine erneute Großchance für Wolfsbuch, doch TSV-Torfrau Silvia Weißhart blieb gelassen und konnte den Ball souverän abwehren. In der Folge war die Gäste-Keeperin noch mehrfach gefordert, hielt aber glänzend. Nach einem Lattenschuss von Wolfsbuch startete Wolfgangs Abwehrspielerin Lisa Butzenberger einen Konter, aber Schiedsrichter Udo Vogel stoppte den Angriff und pfiff die erste Halbzeit ab.

In der Pause stellte TSV-Trainer Sigi Obermeier ein wenig um. St. Wolfgang konnte jetzt mehr Spielanteile gewinnen und Wolfsbuch zurückdrängen. Die Gäste setzten zwar immer wieder Nadelstiche, aber der Ausgleich wollte nicht gelingen. Auf der Gegenseite musste sich Weißhart noch einige Male auszeichnen. Da auch ein St. Wolfganger Eckball von Lena Kussinger in der Schlussminute nichts mehr einbrachte, blieb es beim 1:0 für Wolfsbuch. (hze)

Auch interessant

Kommentare