+
Matthias Foltin wird den Kreisligisten Rot-Weiß Klettham verlassen.

Coach will sich mit Klassenerhalt verabschieden

Kreisligist Klettham auf Trainersuche

  • schließen

Fußball-Kreisligist Rot-Weiß Klettham muss sich für die neue Saison einen neuen Trainer suchen. Nach vier sehr erfolgreichen Jahren werden sich die Wege der Kletthamer Kicker und Coach Matthias Foltin im Sommer trennen.

Klettham– Die Entscheidung, den Verein zu verlassen, habe ihm Foltin in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, berichtet Fußball-Abteilungsleiter Patrick Tischer. „Matthias hat mich darüber informiert, dass er nach dieser Spielzeit nicht mehr als Trainer für unsere Herrenmannschaft zur Verfügung steht“, sagt Kletthams Fußballchef. „Für seine Entscheidung sind rein private Gründe ausschlaggebend gewesen.“

Der noch amtierende Trainer der 1. Herrenmannschaft der Rot-Weißen bestätigt das. „Mein Entschluss hat absolut nichts mit dem Verein oder den Spielern zu tun“, betont Foltin. „Ich hatte in Klettham vier fantastische Jahre als Trainer, und ich möchte keine Sekunde davon missen. Die Spieler und der Verein sind mir sehr ans Herz gewachsen.“

Damit endet eine sehr erfolgreiche und auch harmonische Zusammenarbeit. „Seit Matthias unsere Mannschaft übernommen hat, hat er sie Jahr für Jahr verbessert. Das hat sich sowohl auf dem Feld als auch in der Tabelle gezeigt“, konstatiert Tischer. „Der letztjährige Aufstieg in die Kreisliga – von Anfang an unser gemeinsames Ziel – war dann natürlich das absolute Highlight. Matthias hat damit Historisches mit Klettham geschafft“, zieht der RW-Abteilungsleiter ein durchweg positives Fazit.

Doch die Saison ist ja nicht vorbei, und es gibt durchaus noch Ziele. „Ich würde mich natürlich sehr gerne mit dem Klassenerhalt verabschieden und gehe hoch motiviert in die restliche Saison“, stellt Foltin ausdrücklich klar und ergänzt: „Das wird sicherlich nicht einfach, und wir müssen hart dafür arbeiten. Aber nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir uns gefangen.“ Klettham steht auf einem gesicherten Relegationsplatz mit Anschluss an die direkten Nichtabstiegsplätze: „Eine gute Ausgangslage, die wir nutzen wollen.“

Die Mannschaft ist von Tischer bereits informiert worden, jetzt begibt sich der Abteilungsleiter auf Trainersuche. „Wir werden nichts überstürzen und in Ruhe nach einem möglichen Nachfolger suchen“, erzählt der Kletthamer Fußballchef. „Wichtig ist für uns, dass die Mannschaft und Matthias fokussiert bleiben. Der Klassenerhalt hat erst einmal absolute Priorität.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Galler vom SC Moosen/Vils: „Hirn aus und drauf!“
Andreas Galler vom Fußball-Kreisklassisten SC Moosen ist für den Bayern-Treffer des Monats November nominiert. 
Andreas Galler vom SC Moosen/Vils: „Hirn aus und drauf!“
Todesstoß in der Nachspielzeit
Eine bittere 2:3 (1:1)-Heimniederlage mussten Forsterns Fußballfrauen gegen den 1. FC Nürnberg in der Nachspielzeit einstecken.
Todesstoß in der Nachspielzeit
Altenerdings böser Ausrutscher gegen das Schlusslicht
Böses Erwachen für die Handballer der SpVgg Altenerding.
Altenerdings böser Ausrutscher gegen das Schlusslicht
Andreas Ostermaier soll den FC Erding aus dem Tabellenkeller holen
Der FC Erding steht in der Kreisliga auf einem direkten Abstiegsplatz. Nun müssen die Erdinger auch noch fünf Abgänge verkraften. 
Andreas Ostermaier soll den FC Erding aus dem Tabellenkeller holen

Kommentare