+
Diese Fotomontage hat sich die SpVgg Altenerding ausgedacht. Lustige Idee, finden wir.

DAS SPORTGEFLÜSTER

Die lila Laune in Fröttmaning

  • Dieter Priglmeir
    vonDieter Priglmeir
    schließen

Die SpVgg Altenerding hatte eine ganz besondere Idee für die Allianz-Arena. Wir fragen uns: Welcher Erdinger Verein könnte nachziehen.

Andi Heilmaiers Traum ist wahr geworden. Die Allianz-Arena wurde am Donnerstag in ein kräftiges Lila getaucht. Das ist die Vereinsfarbe der SpVgg Altenerding. Mehr kann sich der SpVgg-Fußballchef und FC-Bayern-Fan kaum wünschen. Doch. Auf der Vereinshomepage hat er schnell noch das SpVgg-Wappen auf die Arena-Außenhaut montiert (siehe Foto).

Nette Idee. Noch besser ist natürlich die eigentliche Intention des FC Bayern, mit der Farbgebung auf das Thema Inklusion aufmerksam zu machen (#PurpleLightUp). Aber der Gedanke, die Arena als Werbefläche für unsere Landkreiskicker zu nutzen – der hat dann doch was.

Gut, zum allerersten Mal sind wir an dieser Stelle froh, dass die Fußballfusion von SpVgg Altenerding und FC Erding doch noch nicht geklappt hat. Grün-lila – diese Farbkombination wäre wohl doch zu abenteuerlich für den Fröttmaninger Abendhimmel gewesen. So eine Kombi kann sich nur der Tennisclub von Wimbledon leisten – isn’t it? Die Moosinninger Kicker-Kooperation mit dem SV Eichenried (bei den Buben) und dem FC Forstern (Mädchen) ist da schon was ganz anders. Jeweils gelb-grün – wow, das hat ja schon was Brasilianisches.

Also, liebe Vereine, mehr Mut zum XXL-Marketing. Warum nicht mal so richtig offensiv damit umgehen, Tabellenletzter zu sein. Die Arena als übergroßes Schlusslicht mit Vereinslogo – das wäre was für den FC Türkgücü Erding (Kreisklasse, sechs Punkte), dem TSV Grüntegernbach 2 (B-Klasse, ein Zählerchen) oder SV Hörlkofen 2 (C-Klasse, vier Pünktlein). Weil der FC Finsing undankbarer Vorletzter (da kriegst du nicht mal ’nen Trostpreis) ist, hätten wir für die Bezirksliga-Buam einen anderen Vorschlag: Projiziert einfach Euer geniales Klorollen-Jonglier-Video als Film auf die WC-, äh Allianz-Schüssel!

Aspis Taufkirchen wiederum müsste nur sein bayerisch-griechisches Selbstverständnis auf die Allianz-Außenhaut tätowieren – diese perfekte Mischung aus Yamas und Mia san mia.

Keinen Vorschlag, sondern nur einen Rat haben wir für den FC Schwaig und TuS Oberding. Hebt Eure Ideen auf, bis Euch die Gemeinde selbst so ein Stadion (oder zwei) hinstellt! Dafür dürften die Rücklagen noch immer reichen. Gescheitert wäre vermutlich  das Projekt des FC Langengeisling, das neue Vereinsheim in Originalgröße abzubilden. Dafür sind die Stadionringe halt dann doch zu klein. Ohnehin wären Projektionen des FCL oder des FC Eitting und allen anderen Clubs mit der Vereinsfarbe blau nicht wirklich hilfreich. Eine blaue Allianz-Arena - das will niemand. Da sind sich sogar Bayern- und Löwenfans einig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare