+
Gegen Waldkraiburg will BSG-Trainer Christian Grüll defensiver antreten.

BSG mit Personalsorgen gegen den VfL Waldkraiburg

Live-Ticker: Taufkirchner wollen gegen Waldkraiburg defensiver auftreten

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Erneut geht es für die Fußballer der BSG Taufkirchen gegen einen Tabellennachbarn. Der VfL Waldkraiburg ist in seinem 5000 Zuschauer fassenden Jahnstadion am Samstag um 14 Uhr Gastgeber.

Die Einschätzung von BSG-Trainer Christian Grüll ist, „dass die Waldkraiburger in der Tabelle eigentlich nicht da unten reingehören.“ Dennoch stehen die Waldstädter auf Rang zehn nur einen Zähler besser da als die Vilstaler, die derzeit den ersten der beiden Relegationsränge belegen.

Nach vier Niederlagen zum Saisonstart und einem darauffolgenden Remis musste Trainer Tom Steiger seinen Posten räumen. Für die lange Verletztenliste konnte er nichts, aber dennoch wurde Armin Gibis sein Nachfolger. Der 36-Jährige spielte mit Buchbach in Landes- und Bayernliga, ist aber inzwischen schon ein VfL-Urgestein. Seine Bilanz: vier Siegen, zwei Remis und nur zwei Niederlagen. Ein Zähler war seinem Vorgänger vergönnt. Gibis gibt zu, dass er personell momentan nicht klagen kann. „Alle sind fit, seit meinem Antritt sind wir zuhause ungeschlagen. Das soll so bleiben“ kündigte er an.

So personell sorgenfrei kann Christian Grüll die Fahrt nicht antreten. Neben Ricco Schefthaler fehlte gegen Au noch Lukas Winhart. Statt des Donnerstagstrainings behandelten Mittelfeldrenner Maximilian Scholz und Matthias Loher ihre in allen Farben schimmernden Knöchel. So wie der Torjäger vom Torhüter des ASV Au weggegrätscht wurde, konnte es Grüll auch Tage später noch nicht fassen, dass es da keinen Elfmeter gab. „Aber die beiden werden es zumindest versuchen“, das traut ihnen ihr Trainer zu. „Auf alle Fälle werden wir defensiver spielen“ kündigte er zudem an.

HELMUT FINDELSBERGER

Der BSG-Kader:

Schlerf, L. und M. Loher, Eichinger, A. Hahn, Papantoniou, Huber, Jakob, Krraki, Schediwy, Götzberger, M. Hahn, Unterreithmeier, Dworschak, Keuter, Scholz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare