+
Elfmeterverdächtig grätscht Gästetorwart Andreas Kasprzyk BSG-Stürmer Matthias Loher (2. v. l.) den Ball weg. Andre Huber (l.) sowie (v. r.) Christoph Bott, Florian Jakob und Martin Rauscher beobachten die Szene.

Viele vergebene Chancen

Nullnummer im Kellerduell zwischen Taufkirchen und Au

  • VonEicke Lenz
    schließen

Mit einem torlosen Remis mussten sich die Bezirksliga-Fußballer der BSG Taufkirchen im Spiel gegen den TSV Au begnügen. Im Kellerduell war der Gast mit dem Punkt zufrieden, denn damit wahrte er den einen Zähler Vorsprung auf die BSG.

Taufkirchen –  Die Gastgeber trauerten dagegen den Chancen aus der ersten Halbzeit und in der Schlussphase nach. Die beste Möglichkeit hatte Sturmführer Matthias Loher, der allein vor dem Auer Torwart auftauchte, diesen aber nicht überwinden konnte. Der Gast kam dann besser in die Parte, ohne aber zu guten Chancen zu kommen. Meist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab.

Es folgte eine gute Phase für die BSG. Andre Huber kam dreimal zum Abschluss, blieb aber ohne Erfolg, weil er entweder das Tor knapp verfehlte oder am Torwart scheiterte. Florian Jakobs Schuss wurde ebenso abgewehrt, wie auch ein weiterer Versuch von Loher. Thomas Götzberger setzte nach einer Ecke den Kopfball zu hoch an.

In der zweiten Halbzeit hatten sowohl die Platzherren als auch die Gäste alle guten Vorsätze in der Kabine gelassen. Die Zuschauer sahen kaum noch vielversprechende Angriffe, denn hüben wie drüben kamen die Pässe nicht an.

In der Schlussviertelstunde drehten die Taufkirchener aber noch einmal auf – Dominik Keuter vergab aus guter Position. In der Schlussminute spielten sich noch dramatische Szenen vor dem Gästetor ab. Tobias Schediwy scheiterte mit einem Freistoß von der Strafrumgrenze. Einen weiteren Freistoß schoss Ibrahim Krraki in die Mauer, doch die Auer Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Nachschüsse von Loher und Florian wurden jedoch abgeblockt, und auch ein Kopfball von Götzberger verfehlte knapp das Gehäuse. So blieb es letztlich beim torlosen Remis.

BSG Taufkirchen 0:0 TSV Au 

BSG Taufkirchen: Schlerf, Eichinger, Adrian Hahn, Papantoniou, Huber, Jakob, Scholz, Krraki, Schediwy, Loher, Götzberger

TSV Au: Kasprzyk, Müllauer, Bott, Josef Rauscher, Bachmeier (18. Drescher), Martin Rauscher, Oelz, Schiffl, Grad (75. Monn), Demirkiran (86. Schlemer), Gegenfurtner

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Kevin Kassel (SpVgg Unterhaching)

Tore: Fehlanzeige

Stimme zum Spiel: Ferdl Schediwy, Fußballabteilungsleiter der BSG Taufkirchen: „Heute hatten wir vor allem in der ersten Halbzeit mit unseren Torschüssen etwas Pech. Der Gast wollte auf keinen Fall verlieren und hat wenig zum Spiel beigetragen. Wir haben nach den vergebenen Chancen etwas nachgelassen. In der Schlussviertelstunde hat die Mannschaft gezeigt, dass sie unbedingt gewinnen will, doch auch hier fehlte das nötige Glück, um einen Sieg zu holen. Unter diesen Umständen mussten wir uns mit einem Punkt begnügen, der uns aber auch weiterhilft.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare