+
Durchgesetzt hat sich in dieser Szene der Dorfener Yusuf Mutlu (r.). Sorosh Hamid und Stefan Lechner (v. l.) haben das Nachsehen. Baldham gewann dennoch.

Gelb-Rote Karte als Schlüsselmoment

„Pech, aber auch Unvermögen“ - TSV Dorfen verliert mit 0:4 gegen Baldham-Vaterstetten

  • schließen

Gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga Ost hatte der TSV Dorfen keine Chance – oder doch? Der SC Baldham-Vaterstetten gewann zwar 4:0 (1:0), aber für die Isenstädter war wesentlich drin.

In den ersten 45 Minuten waren die Dorfener mindestens gleichwertig, ja sogar leicht überlegen. Sie kreierten genügend Tormöglichkeiten, um in Führung gehen zu können. Aber einmal mehr haperte es am Abschluss. Das sah auch Sportlicher Leiter Markus Listl so: „Wir waren die klar spielbestimmende Mannschaft. Eigentlich hätten wir in dieser Phase 4:1 oder 5:1 führen müssen.“

Dann kam es, wie es kommen musste. Die Isenstädter verloren in der Vorwärtsbewegung leichtfertig das Leder. Stefan Lechner schnappte sich den Ball und zog sofort ab. Sein Schuss landete unhaltbar im Winkel (25.). Es war die erste gefährliche Aktion der Gastgeber, aber eben sehr effektiv. Trotz mehrerer Dorfener Versuche blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.

Auch nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die Gäste zunächst recht gut. Erst nach der Gelb-Roten Karte für Gerhard Thalmaier (52.), kam es zu einem Bruch im Dorfener Spiel. Der Spitzenreiter zeigte sich jetzt routinierter und wartete ab.

Sebastian Hänle unterlief im Strafraum ein Handspiel, und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Den verwandelte Patrick Held sicher zum 2:0 (68.). Die Gäste, nun in Unterzahl, hatten dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Die Baldhamer lauerten auf ihre Möglichkeiten. Nach einer schönen Einzelleistung erzielte Andreas Schmalz aus kurzer Entfernung das 3:0 (71.). Mit einem sehenswerten Spielzug setzten die Gastgeber den Schlusspunkt. Nach einer Flanke von rechts war Rene Winkler zur Stelle (81.). Der TSV wurden deutlich unter Wert geschlagen. Er hatte es einmal mehr versäumt, in der Anfangsphase für klare Verhältnisse zu sorgen.

Statistik:

SC Baldham: Salamon, Schmalz, Lämmermeier (60. Held), Kreissl (77. Winkler), Sieger (72. Buck), S. Lechner, Hamid, Florian Lechner, Krumpholz, Sherifi, Gümüs  

TSV Dorfen: Wolf, Hänle (71. Ertl), Hellfeuer, Zöller, Thalmaier, Hönninger, Balderanos, Heilmeier, Mittermaier, Mutlu (81. Stelzer), Friemer

Tore: 1:0 S. Lechner (25.), 2:0 Held (68., Elfmeter), 3:0 Schmalz (71.), 4:0 Winkler (81.)

Schiedsrichter: Benedikt Jany (TSV Bernau) 

Zuschauer: 100 

Gelb-Rot: Thalmaier (52., TSV Dorfen)

Stimme zum Spiel:

Markus Listl, Sportlicher Leiter des TSV Dorfen: „Wir haben den Ball einfach nicht reingebracht, dann kannst du auch nicht gewinnen. Wir hatten dabei Pech, aber es war auch Unvermögen. Bis zur Gelb-Roten Karte für Gerhard Thalmaier hatten wir vier, fünf hundertprozentige Möglichkeiten, dann kam der Bruch. Mit einem Mann weniger gegen den Tabellenführer zu bestehen, ist einfach schwierig. Man hatte gesehen, dass die Baldhamer vor uns Resepkt hatten. Sogar die Zuschauer haben nach dem Spiel bestätigt, dass sie gegen eine sehr gute Mannschaft gewonnen haben.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Freude am Fußball ist zurück
„Totgesagte leben länger“, hatte der Vorsitzende des FC Grünbach, Jürgen Petermeier, in der letztjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins festgestellt. „Gott sei Dank …
Die Freude am Fußball ist zurück
Taufkirchen fehlen die Optionen
Mit der dritten Niederlage in Folge haben sich die Taufkirchener Handballer aus der Spitzengruppe der Bezirksklasse Süd West verabschiedet. 
Taufkirchen fehlen die Optionen
FC Forstern bekommt Respekt für die Leistung und einen neuen Sponsor
Ja, für das Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den Deutschen Meister hatte der Regionalligist FC Forstern wirklich alles gerichtet. Nur fürs Tore schießen gab es keine …
FC Forstern bekommt Respekt für die Leistung und einen neuen Sponsor
SG Lengdorf Damen verlieren 1:3 und rutschen in den Tabellenkeller
Mit einer 1:3 (0:1)-Niederlage kehrten die Fußballerinnen der SG Lengdorf von ihrem Bezirksliga-Spiel beim VfL Waldkraiburg zurück. Sie stehen damit auf einem …
SG Lengdorf Damen verlieren 1:3 und rutschen in den Tabellenkeller

Kommentare