1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

TSV Buchbach: Die beste Abwehr der Liga steht auch gegen Rosenheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

TSV Buchbach entscheidet Spiel gegen Rosenheim durch einen Elfmeter für sich.
TSV Buchbach entscheidet Spiel gegen Rosenheim durch einen Elfmeter für sich. © Michael Buchholz

Der TSV Buchbach schwebt weiterhin auf einer Erfolgswelle. Gegen den TSV 1860 Rosenheim gabs einen 1:0 Erfolg.

Buchbach – Der TSV Buchbach ist in der Regionalliga Bayern dank eines 1:0-Erfolgs über den Lokalrivalen TSV 1860 Rosenheim wieder auf Platz vier gesprungen. Der Gastgeber benötigte einen Elfmetertreffer von Samed Bahar, um dem Schlusslicht die drei Punkte abzuknöpfen.

Beim Kirta-Spiel in der SMR-Arena hinterließen die Sechziger nicht den Eindruck eines Tabellenletzten, sondern agierten mit dem Tabellenvierten aus Buchbach auf Augenhöhe. Die erste gute Möglichkeit hatten aber die Gastgeber, als Moritz Sassmann mit einer Direktabnahme nach Flanke von Jonas Wieselsberger an Joey Brenner scheiterte (11.). Nur sechs Minute später die Führung für die Rot-Weißen, als Linor Shabani am Strafraumeck Christian Brucia von den Beinen holte und Bahar eiskalt vom Punkt verwandelte. „Ein berechtigter Elfmeter, da haben wir uns ungeschickt verhalten“, sagte Rosenheims Trainer Florian Heller.

Rosenheim ließ sich vom Rückstand aber nicht entmutigen und versuchte das Blatt frühzeitig zu wenden, doch Sascha Marinkovic schoss aus guter Position neben den Kasten (28.). Auf der anderen Seite zielte erneut Sassmann nach Rückpass von Wieselsberger über den Balken (32.), ehe Buchbachs Keeper Daniel Maus vor Thomas Steinherr retten musste, als Lukas Winterling der Ball versprungen war (36.). In der 43. Minute war es wieder Marinkovic, der nach Freistoß von Steinherr aus bester Position über die Latte köpfte.

Glück für den TSV Buchbach

Sechs Minuten nach Wiederbeginn hätte eigentlich der Ausgleich für Rosenheim fallen müssen, doch Armin Majanovic brachte nach Flanke von Steinherr den Ball aus drei Metern nicht über die Linie, sodass Winterling und Maus im Verbund retten konnten. In der Folge waren beide Seiten bemüht, aber nicht mehr mit den ganz großen Torchancen.

Erschwerend kam für die Gäste hinzu, dass Kapitän Linor Shabani nach wiederholtem Foulspiel vom Platz musste (64.). Die Rosenheimer waren also fast eine halbe Stunde in Unterzahl. Buchbach spekulierte nun auf Konter, spielte geduldig und kontrollierte das Geschehen. Allerdings kamen die Gastgeber in der Folge ebenso wenig wie die Gäste richtig gefährlich vors Tor. Außer ein paar Halbchancen, die beide Keeper vor keine größeren Probleme stellten, war nicht mehr viel geboten. Gästetrainer Heller: „Wir haben den Gegner auch mit zehn Mann vom Tor weghalten können und waren bis zum Schluss gefährlich.“ Die beste Abwehr der Liga ließ allerdings keinen Treffer mehr zu.  (buc)

Auch interessant

Kommentare